Kein Regen

Ich weiß nicht woran es lag, das gestrige youtube-Video zerschmiss entweder gleich das Layout meines Blogs oder hinderte alles andere am Laden - sorry für die technischen Probleme, ich habe den Beitrag kurzerhand gelöscht.

Eigentlich hatte ich per Twitter für heute Abend News zu meinem nächsten Auftritt versprochen - aber auch das muss warten. 40 Grad am Rhein und ein "Ausflug" ohne Klimaanlage bei dieser Hitze nach Baden-Baden lassen entweder das Hirn eindorren oder meine Lektüre ist zu spannend (Polina Daschkowa). Ja, der Regen ist äußerst ungerecht verteilt, in unserer Region stöhnen wir seit Wochen unter Dürre, das Grollen und Blitzen eben blieb auch trocken und das Gras verbrennt. Nicht einmal der Hund ging freiwillig vor die Haustür.

Mehr also demnächst, wenn abgekühlt. Ich habe dann auch von einer Bibliothek zu schwärmen. Jetzt ist aber erst einmal die Daschkowa dran... Ich war mir sicher, ich hätte schon einmal einen ihrer Krimis (nichts für zarte Seelen) hier besprochen, kann aber den Beitrag in meinem Kopf auf dem Server nirgends finden. Geträumt?

Und als Notiz: Mich beschäftigt gerade die Frage: Was tut schreiberischen Projekten gut, was behindert sie? Irgendwelche Ideen?

Kommentare:

  1. Christina1/7/09 08:57

    Was schreiberischen Projekten gut tut? Eine Katze im Ruecken, eine Kerze auf dem Schreibtisch, ein Kakao, und Regen, der an die Fensterscheiben trommelt. Ansonsten: lesen, lesen, lesen. Das hat mir geholfen. Sehr sogar. Und nicht alles gleich schoen und wunderbar schreiben zu wollen, sondern geduldig zu sein, und weiterzuprobieren. Bis es klappt. Und dann: weiterschreiben.

    AntwortenLöschen
  2. Sabine Kanzler-Magrit1/7/09 09:26

    Eine Deadline, bis zu der man das Geschriebene abgeben muss...
    Eine Nervensäge, die zwischendurch anruft und unangenehme Fragen zu Stand der Dichtung stellt...
    Ein bequemer Schreibtischstuhl....
    Ein abgestürtzter Internetzugang....
    Ein dienender Geist mit Kaffee, kalten Getränken und Futter, der auch die sonst noch fälligen Hausarbeiten erledigt....
    Sitzfleich!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ein abgestürzter Internetzugang!!, offene Fenster, Kaffee, die Idee in der Nacht, der Nymphensittich, der aus der Handtasche souffliert, Abstinenz von der Liebe oder frische Feuer...

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich so daran gewöhnt, keine Kommentare zu bekommen, dass ich die schönsten übersehe!

    Auf den Nymphensittich bin ich neidisch, mein Hund schläft beim Vorlesen grundsätzlich ein. Den dienenden Geist kaufe ich mir, sobald das Geld für den ersten Bestseller da ist.
    "Und nicht alles gleich schoen und wunderbar schreiben zu wollen" - gefällt mir sehr, mir ollen Perfektionistin!

    Habt vielen Dank für die Einblicke auf fremde Schreibtische!
    Bei meinem wäre zu erwähnen die Motivation oder Demotivation durch Menschen, mit denen und für die man schreibt ... so kam ich auf das Thema, über den Unterschied zwischen Verlagen und freier Wirtschaft...

    PS: Sabine, dich jibbet noch! Hab deine Mail-ad verseppelt...

    AntwortenLöschen
  5. Sabine Kanzler2/7/09 19:22

    Petra,

    wenn man Glück hat, dann kann man den dienenden Geist auch heiraten....

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.