Technikprobleme?

Sabine meldete mir, dass mein Blog manchmal keine Kommentare annehme. Ich hoffe, das Problem kommt nicht öfter und nicht bei vielen vor.

Es ist nämlich ein längst bekanntes Problem von blogger.com, das die irgendwie nicht in den Griff bekommen, wie man am Help-Forum sehen kann. Wie man dort auch sehen kann, bekommt man nie eine adäquate Antwort. Die altbekannte-Probleme-Seite und der Status der Störungen sind auch nicht immer das, was man update nennen kann. Und seit das Ganze Google gehört, bekommt man diese perfekten Irrgarten-Antworten, nach dem Motto, wir antworten mal vorsorglich auf ein Problem, das Sie gar nicht haben, bitte wehren Sie sich nicht und sagen Sie sofort Ja und Amen.

Kurzum: Dieses Blog auf diesem Server ist kostenlos und hat darum natürlich öfter mal entsprechende Macken. Die Alternative wäre ein Blog, das mich Geld kostet - und das ich dann nicht mehr kostenlos anbieten könnte. Das will ich möglichst vermeiden. Sollten die Macken Überhand nehmen, müsste ich allerdings nach einer Alternative suchen.

Was ich selbst herausgefunden habe:

Blogger hat ein altbekanntes Problem mit Firefox und mit dem IE 7 inzwischen wohl auch.
Sprich, Kommentare durch diese Browser werden manchmal nicht ordentlich gespeichert oder der Browser stürzt vor allem ständig ab. Die neueste Version von Firefox sollte keine Probleme machen, die benutze ich selbst.

Manche Blogger-Blogs speichern grundsätzlich nicht die Kommentare bestimmter Poster.
Das habe ich z.B. bei Frank Peter's Blog - ich kann mich dumm kommentieren - nichts.
Kann eine Person grundsätzlich nicht kommentieren, liegt es womöglich an Folgendem:
  • Sie ist bei Blogger / Google wegen Spam gesperrt worden (das merkt man aber, dann geht nirgends mehr etwas).
  • Alle neueren Blog-Templates, die im Kommentarfeld mit diesem schick verlaufenden Pop-up arbeiten (die alten Pop-ups sind nicht betroffen), haben einen Scriptfehler, der bestimmte Browser nicht kommentieren lässt (weil diese Browser wiederum gegen dieses Pop-up Sicherheitssperren haben). Abhilfe: Der Blogbesitzer muss den Scriptfehler im Layout per Hand berichtigen. Außerdem kann er das Pop-up ausschalten und bekommt normale Kommentarfelder wie bei mir. Oder er wechselt zu einem Template der ersten Generation oder zu einem freien von außerhalb, das funktioniert.
  • Ein Blogbeitrag hat eine bestimmte Menge Kommentare in kurzer Zeit überschritten. Die ist bei kostenlosen Versionen nämlich begrenzt.
  • Jemand versucht, genau dann zu kommentieren, wenn Blogger mal wieder Daten putzt. Dann anderen Tag, andere Uhrzeit testen.
Falls noch jemand Probleme hat, einfach hier versuchen, zu kommentieren...

Anleitung für Bloginhaber, bei denen manche Personen überhaupt nicht kommentieren können:

unter Einstellungen -- Kommentare -- zu "Platzierung des Kommentarformulars" gehen.

Dort eine der beiden ersten Möglichkeiten wählen, am besten "vollständige Seite".
Die Funktion "unter Post eingebettet" verursacht oben beschriebene Browser-Aversionen, sollte also nicht benutzt werden. Huhu, Frank Peters ;-)

Kommentare:

  1. Test - bisher hat es jeden meiner Kommentare angenommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich löse das Problem jetzt so, dass ich meinen Text einfach sicherheitshalber kopiere und, wenn es denn nicht klappt, noch mal einen Versuch starte. Das hat bisher immer geklappt!

    AntwortenLöschen
  3. Das empfiehlt sich bei Onlineformularen sowieso oft, Sabine. Einige Browser speichern sogar den eingegebenen Text selbst.

    Mir fiel ein: mögliche Fehlerquellen wären auch die eigenen Sicherheitseinstellungen (Cookies von dritten gibt's bei Google) oder Add-ons, die Werbung etc. beseitigen.

    Auch schon erlebt: Ich kommentiere, nichts erscheint, dann benutze ich die "Zurück"-Taste und der Kommentar ist plötzlich da.

    Wunder der Technik ;-)

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.