Frühlingsfreuden

Freiberufler haben nicht nur viel zu arbeiten, sie haben es auch wunderschön. Sie können nämlich an Regentagen wie heute, die den Garten so richtig zum Sprießen bringen, doppelt so viel arbeiten. Dafür gab es gestern Klönen im Straßencafé und Blumenwiesen zum Verlieben - nebst fast sommerlicher Sonne (das blaue sind wilde Hyazinthen, davor blühen die letzten lila Krokusblüten; die gelben wilden Narzissen hat die Fotografin abgeschnitten) .

Und einen Lustkauf gab es, den ich allen empfehlen möchte, die statt Blumenstrauß ein haltbareres Geschenk für Garten- und Rosenfreunde suchen:
"Oh, wer um alle Rosen wüßte" mit Fotografien von Martina Hochheimer, Insel-Bücherei Nr.1331
Ein wunderschönes Bändchen, in dem die zauberhaften, farbigen Rosenfotos nicht einfach nur nach Zufallsprinzip eingestellt sind, sondern eine Einheit mit dem Text bilden, mit diesem sprechen - und umgekehrt.

Wem das Nachwort darin gefällt, der ist der ideale Leser für
Petra van Cronenburg: Das Buch der Rose, Parthas Verlag.

PS: Ich werde bei hemmungsloser Eigenwerbung nicht einmal mehr rosenrot...

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.