Frühlingsfreuden

Freiberufler haben nicht nur viel zu arbeiten, sie haben es auch wunderschön. Sie können nämlich an Regentagen wie heute, die den Garten so richtig zum Sprießen bringen, doppelt so viel arbeiten. Dafür gab es gestern Klönen im Straßencafé und Blumenwiesen zum Verlieben - nebst fast sommerlicher Sonne (das blaue sind wilde Hyazinthen, davor blühen die letzten lila Krokusblüten; die gelben wilden Narzissen hat die Fotografin abgeschnitten) .

Und einen Lustkauf gab es, den ich allen empfehlen möchte, die statt Blumenstrauß ein haltbareres Geschenk für Garten- und Rosenfreunde suchen:
"Oh, wer um alle Rosen wüßte" mit Fotografien von Martina Hochheimer, Insel-Bücherei Nr.1331
Ein wunderschönes Bändchen, in dem die zauberhaften, farbigen Rosenfotos nicht einfach nur nach Zufallsprinzip eingestellt sind, sondern eine Einheit mit dem Text bilden, mit diesem sprechen - und umgekehrt.

Wem das Nachwort darin gefällt, der ist der ideale Leser für
Petra van Cronenburg: Das Buch der Rose, Parthas Verlag.

PS: Ich werde bei hemmungsloser Eigenwerbung nicht einmal mehr rosenrot...

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.