Rosenstoffe

Wer wie ich englischen Cottage-Stil und französischen Brocante-Stil mag, kommt um Rosenstoffe fast nicht herum. Und da habe ich eben einen Hersteller in Wales entdeckt, bei dem ich gnadenlos schwach werden könnte - und zwar nicht nur bei den Rosenmustern. Man kann entweder die "collections" durchwühlen oder gleich ein Design suchen. Aber Geldbeutel festhalten - es lässt sich nämlich alles online einkaufen.
Für den Preis von einem halben Meter Baumwoll-Satin bekommt man aber auch schon Rosen auf Papier.
Und wer nur ein Autorengehalt hat - mein Tipp: Uralt-Klamotten vom Flohmarkt, Speicher oder aus dem Second-Hand-Laden mit schönen Stoffmustern lassen sich zerschneiden. Ein Rock gibt locker ein Kissen oder Tischsets her. Will man größere Sachen nähen, kombiniert man mehrere Stoffe in Patchworktechnik.

Share/Save/Bookmark

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.