Rosenstoffe

Wer wie ich englischen Cottage-Stil und französischen Brocante-Stil mag, kommt um Rosenstoffe fast nicht herum. Und da habe ich eben einen Hersteller in Wales entdeckt, bei dem ich gnadenlos schwach werden könnte - und zwar nicht nur bei den Rosenmustern. Man kann entweder die "collections" durchwühlen oder gleich ein Design suchen. Aber Geldbeutel festhalten - es lässt sich nämlich alles online einkaufen.
Für den Preis von einem halben Meter Baumwoll-Satin bekommt man aber auch schon Rosen auf Papier.
Und wer nur ein Autorengehalt hat - mein Tipp: Uralt-Klamotten vom Flohmarkt, Speicher oder aus dem Second-Hand-Laden mit schönen Stoffmustern lassen sich zerschneiden. Ein Rock gibt locker ein Kissen oder Tischsets her. Will man größere Sachen nähen, kombiniert man mehrere Stoffe in Patchworktechnik.

Share/Save/Bookmark

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.