Orientzauber

Gestern habe ich so viel gelabert - heute gibt's dafür einfach nur Musik. Und zwar die, mit der ich mich gerade morgens zum Arbeiten fit mache: Scheherazade von Nikolaj Andrejewitsch Rimski-Korsakov. Und weil das Internet ein Sehmedium ist, habe ich auch eine Fassung mit Bild gefunden, nämlich das gleichnamige Ballett nach der Original-Choreographie von Michail Fokin und dem Szenario von Leon Bakst und Aleksander Golowin. Getanzt vom Sankt Petersburg Marijnsky-Ballett, auch als Kirov-Ballett bekannt.
Frohes Schaffen!

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.