Orientzauber

Gestern habe ich so viel gelabert - heute gibt's dafür einfach nur Musik. Und zwar die, mit der ich mich gerade morgens zum Arbeiten fit mache: Scheherazade von Nikolaj Andrejewitsch Rimski-Korsakov. Und weil das Internet ein Sehmedium ist, habe ich auch eine Fassung mit Bild gefunden, nämlich das gleichnamige Ballett nach der Original-Choreographie von Michail Fokin und dem Szenario von Leon Bakst und Aleksander Golowin. Getanzt vom Sankt Petersburg Marijnsky-Ballett, auch als Kirov-Ballett bekannt.
Frohes Schaffen!

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.