Höhere Mathematik

Heute raucht mir zum ersten Mal von einer wahren Idiotenarbeit der Kopf. Seit heute Mittag bastle ich an einer nur zweiseitigen Preisliste. Ich glaubte, mithilfe eines Taschenrechners wäre das in maximal zwei Stunden zu schaffen. Denkste. Zuerst wollten sämtliche Honorarempfehlungen unterschiedlicher Berufsverbände recherchiert und ausgewertet werden. Und dank einer neuen EU-Richtlinie dürfen die nicht mehr online veröffentlicht werden (wer hat sich das nur ausgedacht?), so dass man Kanäle kennen muss (deshalb die vielen toten Links bei Mediafon).

Ist man daraus endlich schlau geworden, muss man den eigenen Standort bestimmen, die eigenen Leistungen definieren. Und dann wird es kompliziert. Kunden wollen kurze und prägnante Arbeitsbeschreibungen auch für Aufgaben, die man nicht pauschal festlegen kann. Bücher formulieren sich einfacher...
Aber auch ein Mathematikgenie wie ich hat es dann endlich geschafft.

Ich hatte ja schon angedeutet, dass das Schreiben von Büchern im Gegensatz zu früher eher direkt in den Ruin führt als knapp daran vorbei. Ich muss mir also dringend wieder einen "anständigen" Beruf suchen, wie die Verwandtschaft so schön sagt. Durch diverse Zu-Fälle und eigenartige Entwicklungen in Zeitschleifen und Hyperraumkrümmungen bin ich jetzt wieder bei dem gelandet, was ich schon vor Jahren gemacht habe: Medienberatung und Public Relations. Und plötzlich kann ich im binationalen Arbeiten auch wieder nutzen, was ich in Polen mit meiner Medienagentur gelernt hatte. Kein Umweg im Leben ist umsonst.

Meine Spezialgebiete sind Kunst, Kultur, Tourismus, Natur & Umwelt, Lifestyle mit Schwerpunkt Genuss, Gesundheit. Ich arbeite nicht in den Bereichen Wirtschaft, Marketing, Technik ... und Mathematik - das können andere sehr viel besser. Und ich bearbeite Grenzgänger-Projekte, denn ich übersetze auch aus dem Französischen ins Deutsche.
Kunden können demnächst die Honorarliste per Mail von meiner Kundenwebsite abrufen - aber bitte nur bei echtem Interesse an einer möglichen Zusammenarbeit und natürlich nicht anonym! Wer einfach nur neugierig ist, dem sei gesagt, dass sich meine Honorare an den neuesten Empfehlungen des DPRG orientieren.

Und wer hätte das gedacht: Obwohl ich ein paar Jahre pausiert habe, ist das wie mit dem Schwimmen. Man verlernt es nie. Ich bin sogar höchst überrascht gewesen, wie mich die Arbeit als Buchautorin und im Internet (auch in diesem Blog) zusätzlich qualifiziert hat. Ich arbeite mit sehr viel mehr Überblick, Gelassenheit, Erfahrung und Recherchefähigkeiten als früher. Die erste Pressemappe befindet sich im Entstehungsprozess und die erste selbst konzipierte und geleitete Pressekonferenz kommt schneller, als der Kalender befürchten lässt. Dass ich dabei eine Rede halten muss, verschreckt mich auch nicht mehr - so etwas übt man schließlich bei Lesungen am lebendigen Objekt...

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.