Frauentag

Zum Frauentag möchte ich einen etwas älteren Beitrag noch einmal hochholen und mich selbst zitieren. Die Rede ist von der Studie des Bundeswirtschaftsministeriums zur Lage der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland. Der Klick auf die Zitate führt zu den beiden ausführlichen Beiträgen.

Nirgendwo sonst arbeiten anteilsmäßig so viele Selbstständige und Kleinunternehmer, also potentielle Arbeitgeber, wie in der Kunst- und Kulturwirtschaft (mit derzeit 763.400 Beschäftigten). Der Anteil selbstständiger Frauen ist vorbildlich hoch. Er liegt zwischen 40 und 44%, während er in der Gesamtwirtschaft nur traurige 7% erreicht.

Es gibt immer noch mehr Schriftsteller als Schriftstellerinnen. Der Anteil der Frauen hat sich seit 2000 kaum merklich erhöht. Die Studie verweist außerdem darauf, dass der Anteil der Frauen - ähnlich wie in anderen Wirtschaftszweigen - im unteren Lohnsegment am höchsten ist und Schriftstellerinnen im Schnitt weniger verdienen als Schriftsteller.

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.