Followerpower

#followerpower - dieses Kürzel für Eingeweihte schreibt man bei Twitter, wenn man Hilfe braucht und möchte, dass eine Nachricht deshalb auch von anderen weitergegeben werden soll. Ich habe das eben ausprobiert und war baff!

Ich stand vor einem Übersetzungsproblem. Mein französischer Autor lässt einen polnischen Franzosen etwas machen, dann brüllen und anschließend ein Bier bestellen. Dieses "Etwas" bestand aus einer Zusammensetzung mit dem Wort "poskotznika". Im Polnischen gibt es das Wort aber nicht. Für einen französischen Text schien es irgendwie falsch geschrieben, denn das können auch Franzosen so nicht sprechen. Google spuckte dazu genau NULL Ergebnisse aus. Wie aber findet man die Bedeutung eines womöglich falsch geschriebenen Wortes aus einer unbekannten Sprache?

Also habe ich frech bei Twitter gefragt, unter 724 Followers könnte vielleicht einer etwas wissen. Fünf Sekunden später hatte ich die Antwort mit Beleglink: Es handelte sich um einen serbischen Tanz und ein serbisches Wort. Das bestätigten sofort einige andere. Und eine Autorin gab mir sogar die korrekte Schreibweise durch: poskočica. Der Autor hatte sich in der Tat verschrieben und das Lektorat nicht aufgepasst.

Ohne Social Media wäre ich jetzt noch ratlos. Dank Twitter habe ich die Antwort in ein paar Sekunden gehabt, mehrfach bestätigt. Und jetzt kann ich den betreffenden Menschen im Text einfach einen "wilden Tanz" aufführen lassen, denn nichts anderes macht er an der Bar, da hätte es auch ein anderes Wort im Original getan.

Vor nicht allzu vielen Jahren hat man für solche Probleme noch teuer herumtelefonieren müssen, große Bibliotheken besuchen oder eine Menge Spezialbücher anschaffen müssen. Andererseits hat man für Übersetzungen auch immer weniger Zeit.

Aber da wäre noch etwas, vielleicht weiß es hier jemand: Ich suche krampfhaft nach der deutschen Bezeichnung für diese seltsamen Würste auf Uniformen (Foto). Sagt man dazu "Litzen"? Lust zum Rätselraten?


Danke an @hedoniker (der schnellste), @_Phoenicia, @EcoLibro, @schau_ma_mal_

Kommentare:

  1. Ich bin zwar nicht so der Uniformhistoriker, aber an so einem Rätsel beteilige ich mich gerne:
    Litze ist meines Erachtens etwas anderes, s. http://de.wikipedia.org/wiki/Litze_%28Geflecht%29

    Ich würde sagen, es handelt sich um Posamente - allerdings gibt es dafür ein französisches Wort: http://de.wikipedia.org/wiki/Posament

    Hier jedoch wird ein Unfiformrock abgebildet, bei dem genau jene Verzierungen Posamente genannt werden: http://www.museum-digital.de/san/index.php?t=objekt&oges=3270

    Ich hoffe, das hilft ein bisschen.

    AntwortenLöschen
  2. Ach jetzt wird es immer komplizierter, denn Posamente sind es nicht, sonst hätte er "passements" schreiben müssen. Dann kam mir die "Tresse" in den Sinn, es könnten auch "Rockschnüre" sein, aber das Wort gebraucht doch keiner mehr außer im historischen Roman...

    Ich habe noch einmal den Kontext gesucht: Der Mann versucht, eine bretonische Tracht zu beschreiben, zieht dem Mann einen Kabic an, einen Mantel mit Bauchtasche, und darunter hat er eben diese "Dinger".
    Das einzig verwertbare Foto, das ich finde, ist das:
    http://fr.wikipedia.org/wiki/Costume_breton
    aber da sehe ich nur stinknormale Knöpfe und Besätze. Vielleicht mag er letzteres gemeint haben?

    Das Rätsel wird mich noch eine Weile beschäftigen... drum fanke fürs Mitdenken!

    AntwortenLöschen
  3. das D liegt so nahe neben dem F...

    AntwortenLöschen
  4. Da im Ungarischen die Bezeichnung "Paszomány" = "Passement" für diese Verzierung existiert, kann m.e. auch die andere gängige Benennug der Sachen "Zsinór"="Schnur" bedient werden.

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.