Trüffelchen

Weil Hunderttausende glauben, übers Internet irgendwie als Genie entdeckt zu werden, wird es immer schwerer, überhaupt etwas von Belang zu entdecken. Heute Morgen stolperte ich beispielsweise über ein paar selbsternannte Superstars, denen ich gern einen Kommastreuer und die neueste Ausgabe des Dudens geschenkt hätte.

Kurz bevor ich beinahe in Schriftmüll erstickt wäre, kam dann beim Surfen der Lichtblick. Der ist so berührend und besonders, dass ich ihn als Wochenendlektüre teilen möchte:

DER PIANIST

Der Autor weiß hoffentlich noch, dass ich gern irgendwann einmal ein illustriertes Buch von ihm in Händen halten würde...

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp. Wirklich ein Lese- und Hörgenuss, denn ich habe ihn gehört...
    Liebe Grüße,
    Nikola

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es uns beiden gefiel. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ihr solltet den Autor direkt in seinem Blog loben!

    AntwortenLöschen

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.