Unglaublich

...dass ich das noch erleben darf: Nur noch knapp dreizehn Seiten von "Fettklops" zu übersetzen (der Klops mit den Ballets Russes hat mich doch anderthalb Tage Hirnpower gekostet).
Dann werde ich morgen während eines Amtsbesuchs einen Klappentextvorentwurf ins Unreine kritzeln und die Seiten für die Herstellung überschlagen. Den Sekt öffne ich schon mal heute, weil ich bei diesem Programm morgen nicht zum Feiern komme.

Anschließend arbeiten sich drei Leute in 150-Seiten-Schritten durch "Fettklops": Ich arbeite voran, indem ich meine gerupfte Übersetzung in edles Feindeutsch bringe - und zwei Leute vergnügen sich daran im Lektorat. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem ich hemmungslos mit dem Titel und Verlag des Buchs angeben kann, das ursprünglich bei Calmann-Lévy erschienen ist.

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.