overload

Eimerweise Tee der Marke "Ich hau dich zum Mars", Butterbrote mit dick Buchweizenhonig zwischendurch, und jetzt tränende Augen, galoppierende Gähnanfälle und Schüttelfrost bei über 30 Grad, dazu Orientierungsprobleme in Zeit und Raum - das kann nur eines heißen: Die Fahnen sind korrigiert.

Bevor mir jetzt zugejubelt wird: nur auf dem Papier. Morgen früh muss ich die Korrekturen in den Satz einarbeiten und das gesamte Buch noch einmal in ein druckfertiges pdf umwandeln. In der Hoffnung, es passieren dabei nicht wieder so herrliche Unfälle wie beim ersten Mal. Und dann wird das Ganze wieder in den Verlag genudelt ... und dann und dann ... Warum habe ich nicht auf meine Eltern gehört und einen "anständigen Beruf" gelernt!?!

Kommentare:

  1. Menschen mit anstaendigen Berufen kommen in den Himmel, Menschen mit unanstaendigen Berufen kommen ueberall hin und leben desto intensiver. Bonne Chance!

    AntwortenLöschen
  2. Zum Glück kann mich heute nach der Arbeit keiner sehen, dann werde ich nämlich aussehen wie zweimal gelebt ;-)
    Tief Luft holen und los - touch running systems (Horror)...

    AntwortenLöschen

Deine Sicherheit:
Mit restriktiven Browsereinstellungen kannst du nur als "Anonym" und mit "Namen / URL" kommentieren. Möchtest du dein Google-Profil verwenden, musst du aktiv im Browser unter "Cookies von Drittanbietern" diejenigen zulassen, die nicht zur Aktivitätenverfolgung benutzt werden. Nur so kann das System dein Profil nach Einloggen erkennen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.