Fast vergessener Lavendelduft

Manchmal hat man selbst ein Buch schon fast vergessen, manchmal findet man im Internet noch uralte übersehene Rezensionen. Das freut dann nachträglich.
Bei der Aktion "Mein Sommerreisebuch 2007" der ARD war mein Roman "Lavendelblues" vorgeschlagen worden:

"Wenn Petra van Cronenburg schreibt, dann riecht man die Kräuter, spürt die Hitze und hört den Rhythmus Südfrankreichs. Lavendelblues ist ein Fest für die Sinne, und ein Buch, nach dessen Lektüre man sofort losreisen möchte."

Ausgerechnet heute habe ich mir Lavendelwasser auf die Heizung gestellt, um gegen dieses graue Bettlaken von Himmel anzuduften.

Petra van Cronenburg: Lavendelblues. Roman. BLT bei Lübbe

1 Kommentar:

  1. Schön, Petra, das duftet auch gegen meinen grauen, nassen, stürmischen Himmel an!Werd mir gleich, trotz Nässe, ein Sträußchen holen!

    Herzlichst
    Christa

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.