Dreifach sprachlos

Die Arbeit macht mich dieser Tage sprachlos im Blog, das Layouten und Setzen eines Buchs ohne Profisoftware ist Maloche pur - und in meinem Fall höchst förderlich für einen steifen Hals. Daneben ist mir jedes Tippen (auch von Mails) nur noch zuwider.

Sprachlos bin ich heute außerdem aufgrund der Auswüchse, mit denen mich die ach so informativen Social Media zugeschüttet haben. Zeitweise fühlte ich mich auf einem völlig fremden Planeten zwischen panisch Jod fressenden Deutschen, Katastrophenegozentrik, Apokalypsepredigern und hirnlevitierten Lichtgestalten. Wenn solche Leute die Weltherrschaft übernehmen, möchte ich vorher weggebeamt sein. Ich dachte, wir hätten das finstere Mittelalter hinter uns gelassen.

Sprachlos macht mich aber vor allem die Katastrophe in Japan, die für mich ganz persönlich jenseits des Begreifbaren liegt. Und damit jenseits des Sagbaren, Beschreibbaren, Kommentierbaren. Jeder Blogbeitrag (auch dieser) kommt mir im Moment einfach nur seltsam und fremdartig vor.
Ich halte es deshalb mit dem Abschalten: dem Abschalten von Twitter, Handy und immer wieder auch den Nachrichten. Eine Kernschmelze, zwei, drei - wer kann sich das trotz aller Bilder überhaupt wirklich vorstellen? Das Gewusel abschalten. Zu sich kommen. Um an andere zu denken.

Nachdenken statt laut denken.


Kommentare:

  1. Heute abend habe ich hier im Britischen Fernsehen den konservativen Politiker Tim Yeo sagen hoeren, dass Deutschland ueberreagiert, mit dem Abschalten von Atomkraftwerken und dass so ein Erdbeben und Tsunami in Europa nicht passieren kann. Wir sollen bloss nicht in Panik verfallen. Diese Runterspielerei von Gefahren und das nicht akzeptieren von Waehlerwillen macht mich sprachlos. Danke fuer Deinen Beitrag!

    AntwortenLöschen
  2. Darf ich den Begriff "Hirnlevitation" plagiatieren? Er ist zu schön. Wenn es sein muss, dann gebe ich aber auch die Quelle an!

    Dieser Satz ist der schönste von allen: "Katastrophen entstehen nämlich dann, wenn geballte Lichtkraft auf ungereinigte Landstriche oder Charakterzüge fällt"

    So schrecklich der Anlass für diesen Satz ist, so abgedreht ist dieser Satz. Und ich frage mich, welche geballte Lichtkraft wohl auf den Schreiber gefallen ist.

    AntwortenLöschen
  3. Den ZEIT Bericht über die panisch fressenden Jod Deutschen kann ich nur so kommentieren: "OHNE WORTE!"
    Und diese irren Lichtarbeiter können nicht von dieser Welt sein.

    Ja, das alles geht über unsere Vorstellungskraft! Die Nachrichten deprimieren und stimmen einen traurig. Was wären die richtigen Worte? All diese, die von Herzen kommen, auch wenn es einem noch so seltsam erscheinen mag - oder nicht? Ganz besonders stört mich die Panikmache Aller, zu einem Zeitpunkt wo in Japan so viel Angst und Leid ertragen werden muss und wo mehr als tausende Menschen sterben. Aber so ist es kurz vor den nächsten Landtags- und Kommunalwahlen. Wenn ihr mich fragt, wer soll denn wem noch etwas glauben?
    Abschalten ist gut! LICHT aus und Gute Nacht!

    Dein Beitrag hat mich innerlich so beschäftigt, dass ich dringen einen Beruhigungstee benötige!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Um Himmels Willen, dass jemand wegen mir Hopfen und Malz braucht, hatte ich nicht beabsichtigt ;-)
    Ich denke mal, Verblödete und Hirnlevitierte hat es immer schon gegeben. Nur ist der Preis dafür, inzwischen jedes Leben öffentlich zu machen, eben leider auch, dass man sich unter diesen zuweilen wie eine aussterbende Minderheit vorkommt...

    "Hirnlevitiert" ist zur Verwendung freigegeben, das ist doch kein Plagiieren! Ich hab einfach lange gesucht, eine anwaltlich unangreifbare Beschreibung zu finden, man weiß ja nie. Das klingt so lichtvoll...

    Tja, man könnte das Geld für Jodtabletten nach Japan spenden. Man könnte auf elektrischen und elektronischen Schnickschnack verzichten und Strom sparen. Man könnte...

    AntwortenLöschen
  5. "Hirnlevitiert" passt zu "Niveaulimbo". Letzteres war vor ein oder zwei Jahren "Jugendwort des Jahres". Glaub ich jedenfalls.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, der Anlass ist todtraurig, und Schweigen ist Besinnung. Es ist die notwendige Vorbereitung, um darüber zu sprechen und zu schreiben.
    Die Hirnlevitierten sind auf ihre Art nicht nur ebenso katastrophengeil wie hirnamputierte Bildzeitungsleser, sondern sie sind noch dazu esoterische Faschisten. Wer sich über diese "Normalität" weiter informieren möchte, dem empfehle ich diesen Link: http://www.trimondi.de/

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.