Gennadij Gor, die Zweite

Es ist wunderschön, wenn man mit einer Rezension Menschen zum Lesen verführen kann, aber noch schöner, wenn man mit diesen dann über das Buch sprechen darf.
Simona hat meine Rezension von Gennadij Gor: Das Ohr (Friedenauer Presse) zum Kauf gebracht, sie erzählt in den Kommentaren von ihren Leseeindrücken und das bringt mich auf die Idee, eine unter jungen AutorInnen gern gestellte Frage zu beleuchten: "Sind Adjektive böse?"

Auch ein lesenswerter Kommentar zu einem älteren Beitrag, in dem ich eine Rastatter Buchhandlung empfehle: Eine Kundin, die das Gebäude besonders gut kennt, erzählt von ihren Erlebnissen dort.

Das Kommentieren älterer Beiträge ist auf Moderation geschaltet, um Spam zu verhindern. Das sollte aber nicht davon abhalten, auch alte Beiträge hervorzuholen! In der Regel schalte ich die Kommentare frei, sobald ich wieder online bin.

Keine Kommentare:

Deine Sicherheit:
Mit restriktiven Browsereinstellungen kannst du nur als "Anonym" und mit "Namen / URL" kommentieren. Möchtest du dein Google-Profil verwenden, musst du aktiv im Browser unter "Cookies von Drittanbietern" diejenigen zulassen, die nicht zur Aktivitätenverfolgung benutzt werden. Nur so kann das System dein Profil nach Einloggen erkennen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.