Fernsehen ganz unten

Es kommt ja ab und zu mal vor, dass sich KollegInnen vom Fernsehen oder von Zeitungen in meiner Kolumne an Ideen bedienen (meinen scharfen Augen entgeht nichts, auch nicht der Name der Firmen...). Ich freue mich dann immer, dass ich zuerst da war. Übrigens, falls es noch niemand mitgekriegt hat: Ich bin auch Journalistin, falls Ihr mehr braucht als Abgekupfertes, gell?
Alles schön fürs Selbstbewusstsein.

Aber dann gibt es die Momente, wo man nur noch schreien möchte: "Herr, schmeiß Hirn ran!"
Ein Fernsehsender, den ich dezent verschweigen möchte, recherchiert bei mir über "Trivialliteratur am Beispiel von Homo Faber."
Liebe Leute, Homo Faber ist von Max Frisch und man darf ruhig Literatur dazu sagen. Einfach nur Literatur. Oder ist euch das zu trivial?

Man merkt schon schlimm, dass Marcel Reich-Ranicki und Elke Heidenreich nicht mehr da sind. Da spiele ich mal schnell Denis Scheck und lege den Redaktör, dem nichts zu schwör, aufs Altpapierband... und tschüssss!

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.