Russische Weihnacht

Lust auf einen ganz besonderen Ausflug nach Russland ins Elsass? Im Nijinsky-Blog empfehle ich eine sehr besondere Ausstellung im elsässischen Mulhouse, in die man hier hineinschauen kann. Als ich die Ankündigung bei 3land.info (für Ausgehtipps zu empfehlen) entdeckte, bekam ich richtig Gänsehaut: Die Ballets Russes kommen sozusagen stofflich zu mir!

Ich gestehe, als Sinnenmensch bin ich auch eine kleine Stoff-Fanatikerin - wenn ich in Strasbourg bin, führt mich mein erster Gang immer in die Stoffkaufhäuser von Toto. Ich kann zwar nur geradeaus nähen, bin aber trotzdem verrückt nach Farben, Mustern und Texturen. Klar, dass ich diesmal die Kilometer bis Mulhouse dranhängen muss, denn eine so einmalige Ausstellung "ums Eck" kommt so schnell nicht wieder.

Wer Weihnachtsmärkte liebt, sollte sich die Adresse ganz besonders merken. Ich schrieb ja bereits 2004 in meinem Elsass-Buch, dass die einst wunderschönen elsässischen Weihnachtsmärkte in großen Teilen zu Plastikkitsch und Asienware verkommen sind - mit wenigen Ausnahmen. Das Stoffmuseum Mulhouse nun inszeniert einen Weihnachtsmarkt ganz im Zeichen der Sonderausstellung - mit viel russischen Stoffen und von den Ballets Russes inspirierten Handarbeiten.

Aber so verführerisch die Fotos zum Hingreifen animieren, so rate ich doch jedem Besucher, eine gut gefüllte Brieftasche mitzunehmen. Es ist nämlich ein wenig wie zur Zarenzeit, als Russen und Franzosen gemeinsam die schönen Dinge des luxuriösen Lebens produzierten: Marken wie Petrusse, Beauvillé oder Caspari zählen auch heute zu den Nobelherstellern dieser Welt. Aber es soll ja auch Karten, Glas, Deko und Weihnachtskugeln geben...

Mehr über die Ausstellung in deutscher Sprache gibt es hier.

PS: Mit Grauen habe ich entdeckt, wie viele Online-Läden in Frankreich Russisches verkaufen (manche sogar Frauen) - man muss also nicht nur die Brieftasche, sondern auch die Kreditkarte festhalten, wenn man z.B. für Rosenstoffe schwärmt...

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.