Das sind Fans!

Solche Post hatte ich schon lange nicht mehr: Da denkt doch tatsächlich jemand im Urlaub in den österreichischen Alpen an mich und mein Nijinsky-Projekt, schnippelt mir einen Artikel aus einer deutschen Zeitung über einen englischen Choreografen und schickt mir den nach Frankreich. Wenn das keine Grenzgängerei à la Ballets Russes ist!
Ein schönes Gefühl hinterlässt so etwas - wenn ich mein Buch auch nur für einen solchen Menschen schreibe, hat sich die Arbeit gelohnt.

So ein Ballettvirus kann natürlich auch noch ganz andere Folgen zeitigen. Ich erwische mich nämlich neuerdings beim Kinderfernsehen. Auf KiKa läuft seit einiger Zeit die australische Serie "Dance Academy", die an der nationalen Ballettschule in Sydney spielt. Richtig gut gemacht, natürlich gibt's die obligaten Teenywehwehchen ums Verlieben, aber auch moderne Probleme wie Essstörungen und Kriminalität von Jugendlichen. Und natürlich jede Menge Tanz. Da sitzt sie dann, die Olle, schaltet von der täglichen Arbeit ab und erinnert sich, dass sie als Kind schon mal so eine Ballettserie aus Frankreich verschlungen hat. Aber selbst für Erwachsene hat die Serie etwas: Man bekommt ziemlich gut mit, was für ein Leben und was für Entscheidungen auf einen zukommen, wenn man eine Kunst wirklich ernsthaft ausüben will. Und es wird schön gezeigt, wie sehr der Kampf um diese Hingabe - auch gegen Eltern, Erwartungen oder alte Freundeskreise - an die Substanz gehen kann. Nicht nur für Ballettfans geeignet.

Kommentare:

  1. "Ein schönes Gefühl hinterlässt so etwas - wenn ich mein Buch auch nur für einen solchen Menschen schreibe, hat sich die Arbeit gelohnt."

    Das kann ich nur unterstreichen, und ich wünsche dir noch viele solcher Momente, auch beim Ballettfernsehen!

    Herzlichst
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. "...und erinnert sich, dass sie als Kind schon mal so eine Ballettserie aus Frankreich verschlungen hat."

    Du auch? :))
    Hah! "Die verbotene Tür"!

    Das ist mittlerweile Kult - und du glaubst nicht, wie viele Leute sich im Internet in Foren darüber austauschen. Und es herzlich bedauern, daß es diese Serie bis heute nur auf einer französischen DVD gibt ohne jegliche Untertitel

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab jetzt richtig gequietscht!!! (Hat man das gehört?) Das ist einen etxra Beitrag wert, damit ich das Foto zeigen kann!

    AntwortenLöschen
  4. Einfach meinen Namen klicken, das Déja vu ist entzaubert!

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.