Nijinsky in Bildern

Manchmal ist es traurig, dass die Welt doch aus so vielen Kilometern besteht. So entgeht mir vorerst der Live-Genuss eines Nijinsky-Balletts, dem ich aus reinem Eigennutz eine Tournee in meine Nähe wünsche (oder hallo ARTE, wie wäre es mit einer Aufzeichnung?!?)
Der Choreograf Ralf Rossa hat mit dem Rossa Ballett an den Bühnen Halle eine ganz besondere Reminiszenz an den "Gott des Tanzes" geschaffen: Nijinsky - Star des russischen Balletts. Heute ist Wiederaufnahme - unbedingt hingehen, wer mobiler ist als ich. Entdeckt hatte ich das Projekt durch eine Rezension im Tanznetz.

Für die armen Daheimgebliebenen wie mich gibt es aber wundervolle Fotos, die ein bißchen von dem Charisma des Tänzers Yann Rezavov erahnen lassen, der schon vom Aussehen und Körperbau Nijinsky erstaunlich nahe kommt. Tipp: Oben rechts kann man sie in eine großflächige Diashow umwandeln.

Und wir können das jetzt ja so machen wie bei diesen verlagsseitigen Buchverlosungen: Wenn mindestens drei Leute für mich in dieses Ballett gehen, schreibe ich später noch etwas darüber! Ist das ein Angebot?

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.