Viele viele Bücher

Jemand wie ich liest bekanntlich alles weg, was aus Text besteht - und immer gleichzeitig mehrere Bücher. Weil mir dabei so manches unterkommt, was auch für andere lesenswert ist, während ich fürs Rezensieren zu faul bin, gibt es ab sofort rechts im Menu eine neue Rubrik.
"Madame liest" zeigt scheinwerferartig, was auf meinem Nachttisch oder sonstwo herumliegt. Ohne jede Gewähr für regelmäßige Updates. Und natürlich werde ich nur die Bücher nennen, von denen ich glaube, sie könnten auch andere interessieren. Wenn ich heimlich unter der Bettdecke die Geschichten von Entenhausen konsumiere, bleibt das selbstverständlich streng geheim, Gugl muss ja nicht alles wissen.

Links zu einschlägigen Online-Buchhändlern wird es nicht geben - ich wünsche mir die Beglückung des unabhängigen Buchhandels. Außerdem erlaube ich mir, Bücher zu lesen, die nicht mehr im Handel sind - hier beglücke man bitte die Antiquare.

Wer sich mit meiner Lektüre nicht anfreunden kann, findet ganz sicher Feines bei der klappentexterin, die man auch in der Blogroll findet.

Wie geht gleich noch Thea Dorns wunderbarer Spruch: "Nehmen Sie ein Buch mit ins Bett, Bücher schnarchen nicht!"

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.