Gimmicks

Wer öfter in mein Blog schaut, wird bemerken, dass ich hin und wieder neue Gimmicks ins Blog einbaue. Hier wäre der Platz, Fehlfunktionen zu melden oder sich zu beschweren (etwa über unendliche Ladezeiten oder sonstige Abneigungsverursacher).

Ziel meiner Basteleien ist natürlich ein noch größerer Leserservice, der die technischen Möglichkeiten eines Blogs ausreizt. Und im heimlichen Hinterhalt bin ich natürlich bemüht, dadurch immer mehr Leser immer länger zu binden.

Ganz neu sind die Empfehlungen am Ende eines jeden Posts (sie öffnen sich weiter unten im Blog, wenn man langsam scrollt). Technisch funktioniert das ähnlich wie bei des Online-Händlers "Kunden, die Klobürste Anna kauften, kauften auch Klopapier von Verlag X". In diesem Fall sucht ein Crawler mein gesamtes Blog nach gemeinsamen Tags, Titelwörtern und Text ab. Je öfter der Crawler nach der Neuinstallation da war, desto treffsicherer werden die Empfehlungen - das dauert noch etwas. Vorteil: So kann man auch alte Beiträge neu entdecken.

Reichlich gelohnt hat sich bereits die untere Leiste am Bildschirmrand. Die Übersetzungsfunktion ist teilweise derart nahe am Text, dass sie gern genutzt wird. Dadurch wird mein Nijinsky-Blog jetzt ebenso oft von Ballettfans im Ausland gelesen wie im deutschsprachigen Raum. Ganz vorn liegen die Amerikaner, gefolgt von den Russen. Fast bedaure ich, dass man diese Funktion nicht auch auf das gedruckte Buch legen kann...

Dieses Blog lesen eher die Franzosen, klar. Mir wird dadurch deutlich, dass neue Techniken tatsächlich den Markt auch für Autoren globalisieren. Das müssen noch nicht einmal Übersetzungen sein - viele aus dem Ausland lesen meine Blogs im Original (und diese LeserInnen möchte ich ganz herzlich willkommen heißen!). Dass aber mein Nijinsky so schnell und unkompliziert nach Russland findet, wo man mein Blog in russischer Maschinenübersetzung liest, gibt mir für die Zukunft des Büchermachens und -verkaufens Interessantes zu denken.

Kommentare:

  1. Liebe Petra,

    diese Funktion von Link Within habe ich auch seit kurzer Zeit. Es ist schön, dass man dadurch etwas Altes neu entdecken kann.
    Viele Artikel von Dir sind mit so viel Engagement und Achselschweiß geschrieben, dass es auch wirklich zu schade wäre, wenn sie im Archiv Staub ansetzen würden.

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nikola,
    bei dir hatte ich das Widget entdeckt und festgestellt, dass ich mich dann auch in deinem Blog immer festlese (Kompliment übrigens für deine Beiträge!) :-)

    Im Moment warte ich darauf, dass der Kindle endlich nach Deutschland kommt, dann wird es dieses Blog zusätzlich in Reader-Version zum Offline-Lesen geben.

    Schöne Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,

    nach langer Zeit hatte ich endlich mal wieder Zeit und Muße meinen Feedreader zu durchforsten und meine Lieblingsblogs zu besuchen.

    Link Within gefällt mir richtig gut, scheint idiotensicher zu sein und verleitet zum Stöbern. Wäre da der klassische Facebook-Button, ich würde auf "I like" drücken.

    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Merci Dedalus, "liken" kann man mein Blog unten auf der Leiste. Bei Gesamtansicht trifft es das ganze Blog, wenn man es von einem Beitrag aus macht, mag es den...
    Schöne Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,

    den Blog in Reader-Version zum Offline lesen?? Was es alles gibt! Das ist wirklich grandios am Bloggen: Man findet so viele schöne E-Spielsachen bei anderen.
    (Die Wibiya-Leiste habe ich mir dafür von Dir gemopst! :-))

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  6. Ich vermisse eines der einfachsten widgets und das sind die letzten Kommentare zu Beiträgen. Bietet blogger das nicht an? Übersehe ich da seit Wochen was?

    AntwortenLöschen
  7. @madam
    Nein, man kann technisch so gut wie alles machen. Ich hatte nur bisher keine Lust, das Menu rechts noch mehr mit Spielereien aufzublasen (jedes widget, vor allem ein externes, kostet ja auch Ladezeiten). Und dann würde ich mich nur ständig selbst lesen ;-)

    Bisher ist mir einfach der Sinn dieser Funktion noch nicht aufgegangen, ich überlese das auch in anderen Blogs grundsätzlich. Man kann hier an den Kommentarzahlen in der Sprechblase ja sehen, wenn Neues kommt? Aber ich lasse mich gern überzeugen, wenn hier dreißig Anfragen kommen.
    Wer braucht es dringend und wozu ist es gut?

    @Rabenblut
    Problem: Zu viele Spielsachen stoßen ab und überladen ein seriöses Blog auch wieder. Das ist wie mit den Blinkschriften auf manchen Websites ;-)

    Es gibt sogar mittlerweile Firmen, die Geld damit verdienen, dass man sein Blog als PoD-Ausgabe anbietet, einfach ratzfatz, ohne Satz und Korrekturen. Vollkommen idiotisch, dieser mediale Sprung, aber solange es Fremdfirmen Geld bringt, wird halt alles angeboten...

    Die Kindle-Version wäre einfach eine feine Art, etwas Geld für die Arbeit zu bekommen. Dort sind die aktuellen Beiträge frei und ab einer bestimmten Zeit fällt eine kleine Gebühr fürs ganze Blog an, das natürlich kostenlos weiter online steht.

    Schöne Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. noch was @Nikola:
    Für mich sind Dinge wie diese Leiste keine Spielsachen - die Ergebnisse werden knallhart ausgewertet und schlagen sich unsichtbar auch in Redaktionsüberlegungen nieder. Ich lerne da jede Woche mehr über richtige Vernetzungen, Konsequenzen von Themenwahl, Leserakquise etc.

    AntwortenLöschen
  9. Der Sinn besteht darin, dass man sehen kann, ob u. wer zum welchem Thema geantwortet hat.
    Zu erwarten, dass man sich die Anzahl der Kommentare in der Sprechblase merkt (sofern schon welche vorhanden sind) ist nun nicht so der Knüller, wenn man nicht unnötig klicken und scrollen will. Ein Service am Leser. Ich halte es als Leser nämlich so, dass ich, wenn ich Kommentare schreibe eher nicht so ins "Nichts" schreiben möchte, sondern gucke, ob wer was geantwortet hat, ist ja klar. Mich interessieren andere Widgets da zum Beispiel wiederum überhaupt nicht. Aber da ist jeder anders :-)

    AntwortenLöschen
  10. Merci, Madam, für die Erläuterung, jetzt kapiere ich das endlich! Das könnte natürlich auch DIE Lösung f+r Sabines Problem sein, die gern einmal ältere Beiträge kommentieren würde und dann befürchtet, unsichtbar zu bleiben. Ich werde es mal testen und einbauen. Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  11. Leider springt das Gimmick (noch?) nicht auf einen frischen Kommentar zu einem uralten Beitrag an :-(

    AntwortenLöschen
  12. Die Funktion mit den letzten Kommentaren habe ich auch ausprobiert und wieder verworfen, weil es mich auch nervte ständig von mir zu lesen.;-)
    'Beliebteste Posts' wäre noch ganz nützlich, allerdings spiegelt da die Leserwahl nicht immer das wieder, was mir gefallen würde. So ist das mit dem Auswerten: Mein beliebtester Post wurde knapp 2000 Mal angeklickt, weil ich ein populäres Bild eingefügt hatte. Darauf kann ich mir leider nichts einbilden. *hüstel*
    Und ob man immer nach der Beliebtheit seine Themenwahl treffen möchte - ich weiß es nicht.

    AntwortenLöschen
  13. Diese Kommentarfunktion funktioniert nicht richtig oder spricht extremst langsam an ... teste ich mal weiter.

    "Beliebteste Posts" finde ich bei mir dämlich, weil dann nur immer die gleichen kommen, die mit Trara ganz groß woanders herausgebracht wurden. Da finde ich Linked Within besser, weil es auch ungelesenere Posts vorschlägt - passend zum Thema - udn immer wieder andere.

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.