Badewanne, die Zweite

Es ist schon lustig, kaum nennt man das Wort "Arabien" (s. Badewannen-Effekt), da wird der Blog auch schon von Continental Airlines in Houston, Texas, angeflogen. Mr Pender würde sich jetzt richtig fürchten und nachts in dunkle Ecken schauen. Die Autorin dagegen jammert sich eins, dass sie kein mittelalterliches Arabisch kann und vor lauter Quellenübersetzungen in allerhand Sprachen nicht mehr weiß, welche sie selbst spricht.

Aber so einen ganz klitzekleinen Mr Pender hat sie nun auch im Ohr. Der fragt sich, ob die wissen können, dass mein Probetext zu diesem Projekt unter anderem auch in Houston, Texas spielt. Ob jemand geheime Keilschriften ausgetauscht hat? Ob Gedanken Flugzeuge nehmen?

Da fällt mir ein... in jenem Probetext kommt auch eine Badewanne vor! Eine aus Kupfer, in der die Weltgeschichte geschrieben wird, über die ich schreibe. Ob Wasser Geschichten trägt? Ob Amerikaner in Kupfer baden? Ob reale Krimis auf der Straße liegen? Oder fliegen?

Ich sag euch: Nehmt euch in Acht. Die Badewannen sind überall. Und Mr Pender war noch nie so sauber.

Die Autorin verschwindet von der Bühne, spuckt dreimal hinter ihre Schulter, wirft Salz aus dem Toten Meer hintennach und klopft sich zur Sicherheit noch dreimal an den Holzkopf. Wenn das nicht alles ein Omen für das Projekt ist, das derzeit in den Verlagen harrt...

PS: Der Mann im Zug verschmäht Mr Penders Krimi weiterhin und flüstert der Autorin ein, sie solle sich doch mal um ein gewisses Stipendium aus Texas bemühen. Wenn schon Weltverschwörung, dann richtig! Yeah. Salaam. Oder so ähnlich.

Kommentare:

  1. liebe petra,

    dein recherchekrimi wächst sich zu einem richtigen gruselschocker aus, einem traum aus dahls gläsern, kennst du sophiechen und der riese?

    wenn cronenburg nicht so weit wäre müsste ich auf jeden fall mal nach dir schauen..

    grüße, eingelegt in köstlich gruseliges
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    den Dahl liebe ich ja auch!
    Und ich muss mein Schummeln gestehen...

    Die Leute von der texanischen Airline kamen über einen Link "Einkaufen im Elsass" auf meinen Blog. Ist also möglich, dass sie nur nach Sauerkraut suchten. Und diese Bauchbombe an Eisbein und Würsten im Kopf war dann zu verführerisch für meine Fantasie!

    Ein wunderbares Beispiel, um zu zeigen, wie leicht und überzeugend Weltverschwörungstheorien gebastelt werden können. Kann sozusagen jeder bei sich zu Hause machen, ganz ohne Labor oder Guru. Wirkt immer und stärkt das assoziative Gedächtnis. ;-)

    Ich schwöre aber, alles andere ist wahr. Die Kupferbadewanne gibt es auch. Und ja, mein Sachbuch wächst sich sogar zu einem Lesekrimi aus. Ich war ja schon von den Rosen selbst fasziniert, aber diesmal vergesse ich beim Recherchieren das Essen...

    Rosige Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.