Total DADA Googloo

Spielkinder aufgepasst: Google bietet einen neuen Spaß! Eigentlich ist er so alt wie maschinelles Vorlesen, aber erst jetzt geht im Web um, was man mit dem schönen Google Translator als Beatbox anstellen kann. Schon mal auf die Idee gekommen, Texte nicht nur einzugeben, sondern auch anzuhören?
Den ersten Rhythmusspaß fand ich bei Twitter: Wenn das kein Schlagzeug ist!

Und als Spielkind musste ich das natürlich ausreizen! Ich hatte schon einmal ein Spracherkennungsprogramm dazu missbraucht, Kurt Schwitters so selten gespielte Ursonate (Gesamttext) im eigenen Heim aufzuführen - jetzt geht das auch bröckchenweise guglgehupft! Man höre sich hier den Anfang an und beachte die chinesische Version, die gar lieblich daherklingt!

Dada fetzt! (Wobei das auf Russisch einfach noch fetziger klingt)

Hausaufgabe an alle Schriftsteller: Sprach-Klänge produzieren. Und ein wenig mehr Dada in Maschinenübersetzungen ist so übel auch nicht...

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.