Verkaufsgespräch

Das vorliegende Gespräch hat so ähnlich wirklich stattgefunden. Es wurde nur dramaturgisch bearbeitet, um deutlich zu zeigen: Autoren sind verdammt schlechte Verkäufer, wenn sie das Metier nicht gelernt haben.
Es sprechen Tante Erna als potentielle Leserin (TE) und die Autorin (AU).

TE: Du hast gesagt, dein Hörbuch sei demnächst fertig. Aber wer soll das kaufen, du schreibst doch bloß über lauter Russen!
AU: Hätte ich über Bayern schreiben sollen?
TE: Aber ich kauf mir doch kein Buch, in dem nur Russen spielen!
AU: So schlimm ist es nicht. Der Nijinsky kam eigentlich aus einer polnischen Familie. Aber damals war Polen aufgeteilt. Und da wo er her kam, war russisches Gebiet. Und keine Angst, Tantchen, kommen auch Franzosen, Deutsche, Engländer, Schweizer...
RE: Aber der Russe, also der Pole, der hat doch nur getanzt! Wieso schreibst du ein Buch über Tänzer, wer soll das kaufen?
AU: Naja, erstmal gibt es Menschen, die Ballett und Tanz mögen. Und dann ist es auch ein Buch über eine ungeheuer spannende Zeit, die Kunst damals, die Menschen ... all die berühmten Avantgardisten...
TE: Ava...was? Wenn ich schon sowas über olle Russen kaufen soll, die den ganzen Tag nur getanzt haben, gibt's dann wenigstens eine schön romantische Liebesgeschichte?
AU: Ja, Tantchen, der ganze schwule Kreis von Paris kommt vor, die Tragödie zwischen Nijinsky und seinem Partner Diaghilew, die Heirat Nijinskys, die nicht funktioniert hat.
TE: Bist du waaaahnsinnig!? Ein Buch über einen MANN, der auch noch... also der auch noch... wie kann das einer veröffentlichen! Keine Frauen?
AU: Doch, Frauen kommen auch ein paar drin vor.
TE: Die waren hoffentlich ordentlich verheiratet!
AU: Nicht alle, Tantchen. Und die, die es waren, waren es oft oder waren auch bi...
TE: Du ruinierst dir deine ganze Karriere!!!!
AU: Die Ballets Russes werden weltweit und ausgiebig in diesem Jahr gefeiert, Tantchen. Hundertjähriges. Es gibt Sonderveranstaltungen, Balletttage, Ausstellungen, Symposien. Die haben unsere moderne Welt vollkommen umgekrempelt. Darüber schreibe ich!
TE: Wieso soll ich das lesen, wenn's in der Zeitung steht?
AU: Es ist ein Hörbuch. Zum Anhören, z.B. beim Bügeln.
TE: Beim Bügeln guck ich RTL.
AU: Na vielleicht vor dem Einschlafen?
TE: Russen vor dem Schlafen, pfff. Gibt's dann wenigstens Schwanensee?
AU: Nein, Tantchen, Strawinsky hauptsächlich. Die Ballets Russes haben das Ballett revolutioniert.
TE: Strawas?!? Noch'n Russe?
AU: Deswegen hieß es Ballets Russes, russische Ballette.
TE: Aber der Stra, der Stra, also der Dingens, das ist doch der, der so einen schrecklichen Lärm macht, das ist doch keine Musik mehr!
AU: Das haben um 1910 manche wahrscheinlich so gedacht.
TE: Bist du denn von allen guten Geistern verlassen??? Schreibst ein Buch über lauter Russen, die noch nicht mal alle echt waren, aber dafür andersrum, mit Frauen rumgemacht haben, die auch nicht ordentlich gelebt haben, und die alle bloß mit Künstlern gesoffen haben? Ja so kann man doch sein Geld nicht ordentlich verdienen!
AU: Denkt über den grammatikalischen Bezug des letzten Satzes nach.
TE: Womit hört denn das Buch auf?
AU: Mit Nijinsky Wahnsinn. Man sagt, er sei schizophren geworden.
TE: Hab ich dir's nicht immer gesagt?! Hab ich nicht immer gesagt, wenn einer nicht ordentlich... und du, pass bloß auf, pass auf, wenn du solche Bücher schreibst, dass du nicht auch noch! Also da muss man sich ja schämen, wenn man sowas im Laden verlangt!
AU: Du musst es ja nicht kaufen ...
TE: Aber DU musst unbedingt dein Leben ändern, so geht das nicht weiter! Landest noch ganz auf der schiefen Bahn. Schreib endlich mal was G'scheites, was fürs Herz. Was kommt denn als nächstes?
AU: Ich plane einen Roman.
TE: Über was?
AU: Kann ich noch nicht verraten, wird aber in Polen spielen, auf zwei Zeitebenen.
TE: Spinnst du jetzt komplett? Jetzt guck doch mal die eine mollige Schauspielerin, die immer so nett Bayrisch oder Österreichisch spielt, so mit Bergen und Tieren und so, warum kannste dich nicht für sowas erwärmen, das tät ich auch kaufen.
AU: Weil ich mich mit Bayern und Bergen nicht auskenne und sowas nicht schreiben kann. Das können andere viel besser als ich.
TE: Ach, aber über völlig durchgeknallte verquere Russen kannste schreiben, das geht? Was soll ich jetzt von dir denken?

Autorin geht ab und fragt sich das auch.

Kommentare:

  1. Ich bedaure zutiefst, daß ich hier keinen am Boden rollenden, vor Lachen halb geplatzten Smiley einfügen kann :)))))

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch auf dem Boden gelegen vor Lachen. Und erwäge nun eine heimliche Bestellung ;-)
    Sonst kommt noch mein guter Ruf als unbescholtene Kinderbuchautorin in Gefahr.

    Gruß Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Werde Tante Erna ausrichten, sie soll die Kehrwoche nächstens sein lassen, ich hätte schon zwei auf dem Boden rotierende Wischmops für sie ;-)

    Aber immer schön, wenn man noch drüber lachen kann - ich bekomme live dann leider graue Haare oder frage mich, ob ich ein durch Feen vertauschtes Wechselbalg bin...

    AntwortenLöschen
  4. Sabine Kanzler9/8/09 10:41

    Wenn das "Unanständige" in der Geschichte denn der Bringer für die Tante Ernas dieser Welt sein wird und Tante Erna ihre Freundinnen und die wieder ihre Freundinnen und die wieder..... aktiviert und die alle beim Verlag in der neutralen Verpackung bestellen, dann, ja dann Petra....

    Immerhin wirbt Beate Uhse ja auch damit, dass man ihre Produkte per Post bekommen kann, ohne dass der neugierig Nachbar es mitbekommt!

    ;-))))

    AntwortenLöschen
  5. Tja, Sabine, wäre natürlich eine Verkaufsstrategie ;-) Aber ich fürchte, wer RTL 2 vergöttert, wird meine Bücher nicht mögen....
    Was heißt fürchten. Ich find das gut so.

    AntwortenLöschen
  6. Petra,

    er muss sie ja erst mal nicht mögen, kaufen und bei Enttäuschung weiterverschenken, wäre auch was, oder?

    Und wer weiß...eine Bekannte, sonst eher auch RTL-Fan, leiht sich in der Zwischenzeit von mir mit wachsender Begeisterung Vargas & Co aus!

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.