Neuerungen

Ich habe inzwischen auf wichtige Buchmenschen gehört und mein kleines "Social Media Imperium" aufgebaut. Imperium deshalb, weil man einen ganzen Hofstaat gebrauchen könnte, der einem all das pflegt und up-to-date hält. Damit das auch wirklich alles vernetzt, verschraubt und verschnorchelt ist, gibt es hier im Blog unter dem Twitterstream den Stream meiner Fanpage auf Facebook. Der gibt natürlich nur meine letzten Einträge wieder, nicht das Gekrabbel drumherum.

Durch das Drücken des "Like" wird man ganz einfach Fan und durch das Klicken meines Namens kommt man direkt auf die Fanpage. Das ist sozusagen die absolut öffentliche Seite für alle und jeden - also auch für die Menschen, die ich nicht persönlich kenne. Man kann auch deren furchtbar einfache URL eingeben:
http://www.facebook.com/cronenburg

Klingt vielleicht ein wenig verwirrend, aber ich habe dort auch ein "persönliches Profil":
http://www.facebook.com/petra.van.cronenburgDas sind die Seiten, mit denen man Freunde basteln kann und ein paar Zusatzfunktionen hat. Die nutze ich hauptsächlich zu beruflichem Austausch, weniger zum Herumklönen, wie das manche tun. Ich nehme auch nicht jeden zum Freund*. Man muss mir schon mindestens einen knackigen, sehr überzeugenden Grund bei der Anfrage mitliefern, warum ich das tun sollte.

* Ich hasse dieses Facebook Pseudowort "Freund". Freunde sind für mich Menschen, auf die ich mich im echten Leben verlassen kann und sie auf mich. Wer wirklich Freund ist, erweist sich auch dort oft nur in harten Zeiten. Was bei Facebook abgeht, ist für mich "Bekanntschaft auf unterschiedlichen Realitätsebenen". Und ich finde das ganz ganz pervers, wenn ich mit einer echten Freundin bei FB chatte, anstatt sie gleich anzurufen! Ok, ok, es ist billiger ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Petra, da habe ich ja Glück gehabt, erhört worden zu sein. :-)
    Mir geht es wie Dir, ich finde diesen Freundschaftsstatus, den man quasi allen Kontakten einräumt, selbst wenn sie höchstens bekannte sind, sehr merkwürdig. Aber man gewöhnt sich dran und trennt das für sich ja sowieso.
    Sehr professionell ziehst Du das durch - ich bin schon länger dabei, daddele aber immer noch mehr oder weniger ziellos da herum:-)
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Haha, klinge ich abschreckend genug? Gut, melden sich nämlich auch allerlei seltsame Gestalten.
    Professionell, naja ... ich würde das Zeitmangel nennen. Ich habe mir maximal eine Woche gegeben, bis alles läuft, danach will ich das mit festem, sehr begrenzten Zeitbudget managen.

    Ich muss aber zugeben, dass ich VOR dem Start genau die Anleitung von Annette Schwindt gelesen habe und ein paar Artikel zum Thema Facebook und Buchwelt. So hatte ich bereits einen genauen Plan. Und dann habe ich lang genug PR für andere gemacht und weiß, was Zeit wert ist ;-)
    Schöne Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.