Ebook-Mania

So, jetzt hat es mich auch erwischt, zum neuen Jahr schenke ich mir einen Reader! (Und was hatte ich für Vorbehalte!) Ich sitze gerade an Recherchen über das russische Baden-Baden im 19. Jahrhundert und sondiere online, was ich mir beschaffen muss. Schon vom Projekt Gutenberg wanderte das ein oder andere E-Book auf meinen Computer. Daneben liegt eine Literaturliste für die Bibliothek, denn solche Bücher sind weder per Verlag noch per Buchhandel zu haben, allenfalls für Sammlerpreise antiquarisch.

Nun habe ich das internationale Klassikeruniversum - per Kindle App auf dem Computer - entdeckt (also noch nicht mal all die anderen Shops) und bin hin und weg. Bücher, die ich mir mühsam über Fernleihe in Deutschland beschaffen müsste. Schriften, von denen ich nicht wüsste, wie herankommen. Die schrägsten, speziellsten Originale aus dem 19. Jahrhundert. Wohlfeil für ein paar Klicks zu haben. Für eine Rechercheuse wie mich ist das Weihnachten und Ostern gleichzeitig.

Gerade habe ich mir mit leuchtenden Augen Iwan Turgenjews Briefe an die Viardot heruntergeladen - ein ganz besonderes Schätzchen und in französischer Sprache umsonst zu haben. Da öffnen sich WELTEN! Es ist ein Phänomen wie einst die Entdeckung digitalisierter Archive von großen Bibliotheken. Langweilig wird mir mit diesen Schätzen die nächsten Tage nicht. Nur will ich sie jetzt gemütlich und leicht in der Hand halten und augenfreundlich per E-Ink lesen. Endlich sogar im Bett ...

(Bin ja schon wieder weg, aber das musste ich noch schnell teilen...)

Kommentare:

  1. Das Klassiker-Universum, ja! Und das dann auch noch in den Original-Sprachen. Da werden plötzlich Schätze zugänglich, für die man sonst in GROSSE öffentliche Bibliothken müsste. Hier in meiner französischen Pampa unerreichbar.
    Kindles für mich und meine Tochter, das war meine erste Aktion, als die französische Boutique aufgemacht hat. Endlich wieder Bücher in den beiden Sprachen, die sie gut kann. Der große Nachteil: Wir lesen beide jetzt "viel zu viel". Ich verbuch das jetzt mal unter Nachholbedarf.

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen bei den Readermanians!
    Hier ist noch ein "Schatzkästlein".
    http://ngiyaw-ebooks.org/index.htm
    Und Mme Google wirft noch viele Seiten aus bei Eingaben von "pdf free" oder "Literatur pdf free" usw.
    Viel Spaß und frohes Fest
    und lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Merci, Elke, das kannte ich schon. Wobei man mit Google aufpassen muss, die leiten einen auch schnell in Piratengewässer ;-)
    Ich hab mir übrigens nach langem Abwägen gestern nachmittag den kleinen Kindle bestellt (der Sony hat dann doch verloren) - und heute wurde er bereits geliefert, allerdings .de

    Annemarie, kennst du die Suchtadresse http://www.livre-rare-book.com/ ? Da hast du sämtliche Bouquinisten und Antiquare aus der abenteuerlichsten französischen Pampa. Immer wieder ein Einkaufserlebnis. Ein Nijinsky-Ausstellungskatalog, ein seltenes erstaunlich billiges Exemplar, riecht heute noch nach dem kettenrauchenden Antiquar, obwohl ich es lüftete, in Lavendel packte etc. Und irgendwer im hinterletzten Kaff in der Bretagne hat mir gleich eine Ansichtskarte zurückgeschickt und sich gefreut, ein Buch in den Osten des Landes verschicken zu können. Das sind noch echte Einkaufsgeschichten, die bei E-Books leider nicht mehr vorkommen.

    Ich wünsch allen ein frohes Fest (und ich bin nur online, weil ich seit drei Tagen vergeblich versuche, den mistigen Virenscanner fehlerfrei downzuloaden)

    AntwortenLöschen
  4. Noch etwas für Klassikersüchtige:
    http://www.openculture.com/free_ebooks

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.