Zeit der Stille

Eines habe ich durch den Computercrash gelernt: Mich im richtigen Augenblick zurückzuziehen. Die längste Nacht des Jahres, nach der das Licht wieder minutenweise zurückkehren wird, ist ein idealer Zeitpunkt, um in Social Media Pause zu machen und mir einfach Ruhe und Inspiration zu gönnen. Vielleicht werde ich bloggen, vielleicht das ein oder andere Foto noch teilen, vielleicht aber auch nicht. Nach dem 6.1.2016 bin ich dann in hoffentlich alter Frische wieder da.

Ich wünsche allen Erholung und Innehalten im wilden Karrussell! (Foto: PvC)

Nein, meine Blogserie "Mehr Licht" gebe ich nicht auf! Ich habe nur die Rechnung nicht mit dem "Weihnachtsstress" der anderen gemacht. Ich habe derzeit kaum noch LeserInnen hier. Das Thema ist mir jedoch zu wichtig und zu aufwendig, als dass es in Vergessenheit geraten sollte. Die Serie wird also im Januar neu hervorgeholt und weitergeführt. So kann ich auch an einem spannenden Thema recherchieren: Was macht die für manche Kanäle typische Kommunikationsstruktur eigentlich mit unserem Gehirn? Und warum funktioniert kreatives Arbeiten manchmal nicht? Wie ist das mit der Ausbildung von Empathie? Es bleibt interessant.

An dieser Stelle möchte ich zuerst einmal Danke sagen - von Herzen. All meinen treuen Leserinnen und Lesern, die hier immer wieder vorbeischauen und mir beweisen, dass auch längere Texte im Web noch eine Chance haben. Allen, die dieses Blog mit Kommentaren bereichert haben, sei es im Blog direkt oder bei FB und Twitter. Vor allem aber danke ich all den Spendern, denen meine Arbeit sogar Geld wert war (rechts im Menu). Ich kann dadurch meine schlimmsten Rechnungen bezahlen, die für Hardware und Monteursarbeiten angefallen sind - und ich habe darüber hinaus ein wenig Sicherheit für die nächste Impfung von Bilbo und sein Weihnachtsfutter. Das verschafft mir einen ruhigeren Schlaf ... Die Aktion läuft weiter bis Januar - die Spenden geben mir ein wenig Sicherheit, auch scheinbar "unnütze" Texte schreiben zu können (weil sie per se nichts einbringen). Vor allem aber - das merke ich jetzt: Sie motivieren mich ungemein, weiter zu bloggen. Ich erfahre durch Zuschriften, was meinen Leserinnen und Lesern am Herzen liegt - und das stachelt mich auch an, noch mehr interessante Beiträge zu liefern.

Eine Felsformation namens "Kleine Fee" auf dem Taennchel in den Vogesen.
Ich wünsche allen an diesem trüben Dezembertag ein gutes und friedvolles Hineingleiten in die Tage, die endlich wieder länger werden als die Nächte. Denen, die Weihnachten feiern, wünsche ich ein gesegnetes schönes Fest, und den anderen gemütliche und feine Feiertage. Denen, die an solchen Feiertagen mehr arbeiten müssen als sonst, wünsche ich einen Dienst ohne schlimme Katastrophen und mit erträglichem Leid, vor allem aber eine gute Zeit mit der Familie, wenn es ruhiger wird. Und allen natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem weltpolitisch gesehen hoffentlich wieder die Vernunft einkehren wird!

Es ist ein Vergnügen und eine Ehre, für euch zu schreiben. Danke.

1 Kommentar:

  1. Ich bin schon noch da, habe nur einen Tag zu spät deinen Eintrag hier entdeckt. Aber es stimmt, auch wenn man Weihnachten eigentlich nicht traditionell-bürgerlich feiern möchte, gerät man totzdem in den Stress, für vier ladenlose Feiertage einkaufen zu müssen und die Zeit gerecht auf die Kinder zu verteilen ...Ich wünsche dir weiterhin eine geruhsame Zeit und werde immer mal wieder reingucken bis zum 6. Januar.
    Herzlichst
    Christa

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.