Wer findet den Titel?

Es geht um Krimis: Titelsuche. Ich habe gerade einen Auftrag in der Mache, sprich, ich verbreche für das Projekt eines Kollegen den Klappentext und das Cover, helfe ihm bei der Titelei. Gestern haben wir uns drei geschlagene Stunden Kaffee um die Birne geschlagen und sind zu keinem Schluss gekommen, zumal unser Favorit leider schon besetzt war. Nun habe ich von ihm die Erlaubnis, das virtuelle Brainstorming-Büro zu eröffnen, sprich: Ihr dürft unsere dämlichen Ideen in der Luft zerreißen!
Vorgabe: Der Titel muss möglichst kurz sein, weil Kindle-Cover damit besser zu gestalten sind. Und er muss natürlich frei sein. Die Worte "schnell" und "Krimi" dürfen nicht drin vorkommen. Wir haben uns auch gegen das flappsige "Weiber" entschieden (sprich, ich habe ihm abgeraten). Damit klar wird, worum es geht, vorab schon mal der Klappentext. Es handelt sich nicht um einen Roman, sondern um Kurz- bis Kürzestkrimis, Genre Exzentrik bis Trash ;-)

Der Coverrohling mit Schriftprobe
Klappentext:

Die Opfer schwimmen in Karmatschigong-Fluidum, Gurkensud oder Blut; sie tragen den Kopf zwischen den Beinen, stinken wie die Pest oder sind noch gar nicht richtig tot. Darum kennen die wahnwitzigen Detektivinnen mit den coolen Knarren kein Pardon: Wenn es sein muss, gehen sie mit Highheels und Gesichtsstraffungsmaske auf Mörderjagd. Sie ermitteln Pi mal Daumen, aber immer todschick. Noch eines haben die Damen auf Mörderfang weltweit gemeinsam: Sie sind so tough wie durchgeknallt und immer in Eile.

Ihre männlichen Assistenten können nur staunen, wenn es mit Kopftuch und Antiterroreinheit zu den ägyptischen Pyramiden geht oder im Pythonkostüm nach Oberhausen. Ein Marzipanschweinchen bedroht die Regierung in Berlin, ein eingetrockneter Soßenfleck die Staatsräson in Schweden. Und spätestens, wenn in Moskau eine ausgeweidete Handtasche den Weltfrieden gefährdet, ist eines klar: Dieses Buch wurde vom weichherzigen Pawel Pawlowitsch Pawlow gesponsert.

Ideal für das winzige Hüngerchen zwischendurch.
Hannibal Lecter
Schauplätze, wie ich sie liebe – und das alles ohne Auto!
James Bond
Perverse Detektivinnen, versoffene Typen und Sehnsucht nach Köln-Porz, das ist Hollywood pur!
Phil Marlow

Auf unserer Brainstormingliste stehen:

Tat : Mord
Jägerinnen ohne Pardon
Tod schick
Toll kühn
Mörderfang ohne Pardon
Mordsbienen
Irre Mädels, coole Knarren
Der Wahnwitz geht um
Irre auf Mörderfang
Fall gelöst, Leiche tot
Damen auf Mörderfang
Kein Respekt vor Mördern

Bei welchem Titel würdet ihr zugreifen? Was geht gar nicht, was ginge besser? Der Autor und ich streiten uns jedenfalls immer noch heftig um einen Favoriten. Ein Zeichen dafür, dass der wahre Titel noch irgendwo lauert ...

Kommentare:

  1. Tod schick

    finde ich klasse.

    Der Klappentext liest sich nach "muss ich haben".

    Extrem witzig: Die Zitate

    AntwortenLöschen
  2. Allein vom Titel her wäre auch 'Todschick' meine erste Wahl. Allerdings, wenn ich mir das Cover so ansehe, tendiere ich eher zu 'Mordsbienen'. Das klingt so herrlich altmodisch nach Fräulein und 'flotte Biene'.

    Liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  3. Kollege D. D. Dog meint, der Klappentext sei witziger als seine Krimis ;-)

    AntwortenLöschen
  4. "Tod Schick" wäre mir bei dem Inhalt nicht exzentrisch genug. Hier wäre ein "Stolperer" gut, deshalb mein Favorit:
    "Irre Mädels, coole Knarren"

    AntwortenLöschen
  5. Fühle mich ein bisschen überfragt, weil zwischen Mädels und Damen ein großer Unterschied besteht. Ich würde mich für eine elegantere Variante entscheiden, auf dem Cover sehen die Frauen etwas bieder, aber auch etwas französisch aus. Deshalb mein Vorschlag: Madames sehen rot.

    LG

    Henny

    AntwortenLöschen
  6. .

    Ach, das ist schwierig - der Inhalt läßt sich erahnen, das Cover blutblutrot, gespickt mit so nett lächelnden Damen, da dachte ich zwar vom Kopf her und dennoch „aus dem Bauch heraus” sofort an...

    WIR LÄCHELN, DU STIRBST

    ...aber jene Damen wollen doch gar nicht töten. Oder? Also...

    BLICKE TÖTEN NICHT

    ...dann folgte der Blick vom Cover hin zur Brainstormingliste,

    MORDSBIENEN ist hier meine erste Wahl, bildgetragen.

    TAT: MORD oder FALL GELÖST, LEICHE TOT ist mir zu abgedroschen, und jedwedes IRRE paßt hier nicht nach meinem ;-) unmaßgeblichen Geschmack.

    TODSCHICK klingt mir ein wenig nach Modeblog, doch ich kenne die Zielgruppe nicht. Tja...

    ...bliebe vielleicht ein längeres

    DURCH UND DURCH GEKNALLT

    oda ein kürzeres

    TOLL, DREIST, TOT

    ...womit Euer Brainstorming in die nächste Runde rutschen darf,

    viel Erfolg!


    Hermann

    .

    AntwortenLöschen
  7. Mit Blick auf das herrliche Cover-Foto würde ich

    "Damenwahl"

    vorschlagen.
    Aber das könnte manche auf die falsche Spur führen (vielleicht gar nicht schlimm - so könnte man Tanzwillige oder noch ganz andere (?)als Krimileser aquirieren).

    2. Vorschlag: "Damen mit Knarren"

    3. Vorschlag: "Drei Damen ohne Charlie

    Noch mehr?

    Herzliche Grüße
    Doris Brockmann

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich jetzt gar nichts sage, so liegt das daran, dass ich einfach erst sammle und sacken lasse, denn gerade ist die nächste Katastrophe eingetroffen: Leute, die etwas vom Metier verstehen, haben mir klargemacht, dass ich das Cover völlig kippen muss. Und so ein Buch hat mehr verdient als einen Schnellschuss ;-)
    Ich bedanke mich aber schon mal ganz ganz herzlich bei allen, die sich beteiligen! Kollege DDD jauchzt gerade über Toll, dreist, tot ...

    AntwortenLöschen
  9. "Mesdames sehen rot" hat natürlich auch was, nur spielt das Buch zwischen Uppsala und Oberhausen, Paris, London und Moskau ...

    AntwortenLöschen
  10. Mir fiele noch ein:
    Frauen mit Knall

    AntwortenLöschen
  11. Zu dem, was der Klappentext in meinem Kopf auslöst, passt "Tod Schick" am besten. Auf Platz zwei ist bei mir "Toll Kühn", allerdings sehe ich da deutlich weniger Aussagekraft.

    "Der Wahnwitz geht um" gefällt mir zwar prinzipiell gut, allerdings erkenne ich da nicht den Krimi; das könnte genauso gut auf eine Bankenkrisensoap oder Behördensatire passen. Ähnlich geht es mir mit "Mordsbienen", die Damen sind ja nicht die Mörderinnen, sondern sollen die Morde aufklären (oder hab ich da was falsch verstanden?). Außerdem empfinde ich "Bienen" für Frauen als ziemlich angestaubt.

    Die Titel "Fall gelöst, Leiche tot" und "Irre Mädels, coole Knarren" sind zwar flott, lösen bei mir aber auch eine ganz starke Assoziation nach 50er-Jahre-Mief aus, und ich weiß nicht, ob das zu den Texten passt.

    Die anderen Titel klingen zwar nicht schlecht, aber es fehlt ihnen imho das Besondere, das gewisse Etwas, wodurch sie sich wirklich abheben würden.

    Mein Vorschlag: "Mit Pumps, Pi und Pistole"

    AntwortenLöschen
  12. Noch eine Frage: Diese Blurbs, literarischen Figuren in den Mund gelegt - darf man das denn? Die Autoren sind doch noch nicht 70 Jahre tot, oder?

    Lese mich gerade total gefesselt durch Dein Blog, jede freie Minute :))

    AntwortenLöschen
  13. Blurbs: Ich bediene mich ja nicht an Text der Autoren. Die genannten fiktiven Figuren sind derart in den Kulturschatz übergegangen, dass sie zuhauf in Satiren veräppelt und verwurschtet wurden, das ist ganz legal im Bereich der Kunst. Frag mich nicht, wie viele Phil-Marlowe-Parodien es gibt! Die Kurzkrimis sind ja auch die reine Parodie, teilweise mit harten Anspielungen an berühmte Vorbilder. Wie soll man eigentlich eine fiktive Figur an Text beklauen? Hier wird ihr sogar Text geschenkt. ;-) Und irgendwelche Markenrechte oder so sind meines Wissens auf den Figuren nicht drauf?

    Ich frag aber gern noch mal meinen Urheberrechtsanwalt, wie der Paragraf heißt, der das nicht verbietet. ;-)

    AntwortenLöschen
  14. .

    Wer mag schon Katastrophen.

    Aber denjenigen, die das Cover zu kippen rieten, sollte doch ein Dank zukommen - auch wenn solch eine Aktion nicht gerade zur Disposition stand.

    Nun bloß kein Zwist, was denn wichtiger sei, Titel, Layout, gar der Inhalt...

    ...der Mensch reagiert eben (zunächst) oberflächlich und sehr blicklastig, und in dem Projekt steckt Arbeit, die auch durch ein Cover der ansprechenden Art gewürdigt sein sollte. Wobei sich die Frage stellt, was wen anspricht und dabei dem Inhalt entspricht. Bevor’s aber jetzt zu sprachlastig wird, in Kürze dies:

    Bestimmt nun ein Titel den Umschlag oder wird demnächst ein Umschlag wieder nach einem Titel fragen?

    Ich bin gespannt, wohin die Reise geht. Also comments on cronenburg per RSS und ein Gruß in diese Runde:

    Es geht gen Abend, die Sonne scheint - dem Sommer entgegen!
    Und hoffnungsvoll und von großen Katastrophen verschont bleiben und kleine Katastrophen klein lassen.

    Hermann

    Und denjenigen, die das Cover zu kippen rieten, sollte doch ein Dank zukommen.
    Langfristig könnt’s sich auszahlen ;-)

    .

    AntwortenLöschen
  15. Hermann Kantak: Mögen Sie verraten, warum genau Ihnen das Cover nicht gefiel? Nur so kann man aus Fehlern lernen!
    Der andere Kritiker sah den Krimiband zu sehr in alte Zeiten gerückt, Retro-Krimi etc., auf der anderen Seite war die Anmutung von Trashheftchen von früher auch beabsichtigt.

    Es bestimmt natürlich immer der Inhalt sowohl Titel als auch Cover. Beides soll nie ein reines Abbild, Inhaltsangabe oder Nacherzählung sein, aber es muss die Stimmung, die Atmosphäre der Inhalte rüberkommen. Und dann natürlich all die anderen Dinge wie "Hingreifer" etc. Und Fotos von Getty sind im Budget nicht drin ;-) Das ist das Problem bei diesen kleinen billigen E-Books - da ist kein Grafiker zu stemmen, denn dann müsste man allein knapp 400 Bücher verkaufen, bis der überhaupt abbezahlt ist.

    Wir setzen drum das gesamte Buch noch einmal neu auf, mit Cover und Titel, das ist einfach das Wichtigste, da sollte man sich Zeit lassen. Was beim Cover aber garantiert nicht kommt: Diese ermüdende Dauermode von Krimi-Covers in Weiß, Rot und Schwarz. ;-) Außerdem warten wir noch auf die Urlaubsrückkehr eines Menschen, der die Stories betreut hatte und in und auswendig kennt - ich melde mich, wenn's weitergeht und danke hier schon einmal ganz herzlich fürs Mitmachen! Wenn Katastrophen vermieden wurden, dann durch meine Leser hier!

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.