Das waren noch Utopien!

Der leider schon verstorbene polnische Schriftsteller Stanislaw Lem wäre heute 90 Jahre alt geworden. Anlässlich seines Jubiläums hat sich Google heute mit seinem Doodle selbst übertroffen. Es ist eine Mischung aus Kunst, interaktivem Spiel und Intelligenztraining - unbedingt noch heute anklicken!

Die wenigsten Fans seiner Science-Fiction-Romane wissen, dass Lem auch ein bekannter Essayist und Philosoph war. Und was für ein Utopist! Ebook Friendly hat eine Passage aus einem seiner Klassiker von 1961 ausgegraben, wo er seine Idee vom Buchladen der Zukunft beschreibt. Mr. Spock würde beim Lesen die Augenbrauen hochziehen und sagen: "Fas-zinierend!"

Wenn wir doch solche Visionäre heute noch in der Buchbranche hätten! Die streitet sich 50 Jahre später um das "Prinzip Buch".

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    danke für die vielen Tipps! Schade, dass der Herr Lem schon tot ist. Kreative sollten 1,5 bis 2 Mal länger leben als "Nichtstuer". ;)
    Wurde nach ihm Lemberg benannt? Oder hat er sich "Lem" genannt, weil er aus Lemberg stammt. Mal schauen, ob Google mir das sagen kann?

    Zum Thema Ihrer Titelzeile passend wurde mir neulich eine Webseite empfohlen http://www.retro-futurismus.de Sorry, falls ich das schon einmal geschrieben habe - ich werde langsam tüddelig. ;)

    Gruß Heinrich

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Heinrich,
    ich hatte das Glück, ihn in Polen noch als Mitglied der PAU zu erleben - ein ganz großer Intellektueller.

    Zum "Lem": Als Lem geboren wurde, war das galizische, multikulturelle "Lemberg" polnisch, also die Stadt Lwów (heute das ukrainische Lwiw).

    Danke für den Link, spannend! Ich lese gerade Texte der russischen Avantgarde, die einen auch verblüffen können - wie da z.B. um den Ersten Weltkrieg herum schon das "Internet" angedacht war. Auch so eine faszinierende Gestalt war z.B. Tesla, der mit seinen Erfindungen der Zeit völlig voraus war.

    Fernsehtipp: Am Freitag um 21 Uhr startet auf ZDFneo die zweite Staffel der Serie "Ijon Tichy: Raumpilot" (Nach Lems Sternetagebüchern) mit acht neuen Folgen. Eine absolut kultige Low-Budget-Produktion!

    Schöne Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.