Beruf oder Hobby?

Im Januar hatte ich für eine Speedübersetzung ein traumhaft schönes Gartenbuch vor mir liegen. Eine wunderbare Arbeit in jenem langen Winter, zumal ich ja selbst solche Bücher geradezu sammle. Wenn sich Arbeit und Hobby jedoch derart annähern, kann es auch verdammt gefährlich werden! Ich habe nämlich gestern etwas vom Übersetzungshonorar in die Gärtnerei geschafft ...

Erst mal mit den robusten Frühblühern anfangen: Blaukissen, Stiefmütterchen, Bellis (c) PvC


Die Ranunkeln möchten in Vogesennächten derzeit noch drinnen übernachten (c) PvC


Der erste selbstgepflückte Strauß als Belohnung fürs Graben (c) PvC

Kommentare:

  1. Es gibt ja Zeiten (speziell den Frühling), da kann ich nicht mit einem Geldbeutel in der Hand in eine Gärtnerei. Das wird einfach zu teuer!

    ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sabine Kanzler21/3/12 11:43

    Huch, ich bin nicht "Anonym", ich hab bloß falsch geklickt!!

    AntwortenLöschen
  3. Das Schlimme ist ja, dass unsere Dorfgärtnerei auch Kreditkarten nimmt ;-) Ich geh nie mit abgezähltem Geld...

    AntwortenLöschen
  4. LOL!!!

    Geht mir genauso. Ganz genau so.

    AntwortenLöschen
  5. Sabine Kanzler21/3/12 21:28

    Gar kein Geldbeutel hilft. Und gar kein Geldbeutel heißt "Nix Bares" und auch "kein Plastikgeld"

    AntwortenLöschen
  6. Es hülfe ja, Gärtnereien und ähnliche Verführungen asketisch zu meiden ...

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja tolle Farben!
    Von Garten zu Garten herzliche Grüße,
    uns bewegen wohl gerade ähnliche Themen - siehe mein Blog!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.