Kommando voll zurück

Macht man nicht: öffentlich zugeben, dass man sich fürchterlich geirrt hat und gescheitert ist? Macht man doch. Ich jedenfalls habe keine Lust, den Sisyphos zu geben, nur um einen falschen Weg weiter zu verfolgen. Und so sage ich es frei heraus: Die Sache mit dem neuen Blog auf Wordpress ging voll in die Hose. Es fühlte sich einfach nicht gut an. Ich bin nicht gut genug, um es so einzurichten, dass es mir auch wirklich gefällt. Vor allem aber gab es zwei Katastrophen, mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte!


1. Diejenigen, die gejammert hatten, das Kommentieren bei Blogger sei so wahnsinnig unpraktisch, dass sie es lieber ganz sein ließen, kommentierten auch nicht bei ihrem geliebten Wordpress. Und die meisten kommentieren ohnehin lieber bei FB und Twitter.
Ergo: Man muss nicht jedem den Hintern nachtragen, wie meine Oma gern deftig sagte. Und wenn mir danach ist, kann ich auch bei Blogger FB- und Twitterkommentare direkt einbinden. Was dann wieder einige aufregen würde wegen der vernetzten Datensammelei. Man kann es also nie jedem recht machen und sollte tun, was man selbst für die beste Lösung hält.

2. Meine Zugriffszahlen rasten regelrecht in den Abgrund. Bei einem Wechsel gibt es immer Einbrüche, aber die bei Wordpress waren gewaltig. Und das lag schlicht daran, dass dieses Blogger-Blog bei Google einfach ein wunderbares Standing hat und hier vor allem sehr viele LeserInnen von außerhalb kommen und auch bleiben.
Ergo: Ich wäre blöde, nach der jahrelangen Arbeit noch einmal bei 20 LeserInnen pro Blogbeitrag anzufangen. Nö. Für kein Nichtgeld der Welt.

Also Kommando voll zurück. Ich bin wieder hier! Und hoffe, meine Leserinnen und Leser werden mir das Hin- und Her verzeihen und dieses schreckliche Umgewöhnen in einer Welt, die uns doch gerade dadurch nervt, dass es immer weniger vertraute Kuschelecken gibt.
Ja, das alte cronenburg-Blog war kuschelig, aber so altbacken, dass es nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprach. Madame riss also die alten Tapeten herunter und machte Frühjahrsputz. Das neue Outfit ist hoffentlich klar und übersichtlich, funktioniert hoffentlich einwandfrei und "responsive" auf allen Geräten (falls nicht, mir bitte mitteilen!). Vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig für die alte Stammkundschaft: Es ist bildbetonter und auf der Hauptseite gibt's fortan nur noch Anreißer für den schnellen Überblick, was einen interessieren könnte. Über den Link "read more" gibt es dann den ganzen Text.

Neu ist die Vernetzung mit Social Media auf allen Ebenen:
1. Man kann mir jetzt auf anderen Plattformen leichter folgen, die Links gibt's in der oberen schwarzen Leiste, rechts im Menu und nach jedem Posting beim Autorenkürzel.
2. Man kann jetzt - hoffentlich fehlerfrei - jedes Posting direkt teilen. Und ich freue mich, wenn davon rege Gebrauch gemacht wird, Teilen ist sehr erwünscht! (Muss man in Deutschland immer dazusagen ...) Wenn ich meine URL auf die Fotos klatsche, dann nicht, weil ich normales Teilen verhindern wollte, sondern schlicht dafür, dass bei der Google-Bildsuche, die Fotos isoliert, auch ein wenig Werbung für meine Website auftaucht. Von nix kommt nix.
3. Über die obere schwarze Navigations-Leiste ist man nun sofort auf meiner Website, kann den Newsletter abonnieren (der Themen bringt, die es sonst nirgends in der Form gibt) und gleich meine Bücher kaufen. Das Blog wird weiter werbefrei bleiben ... so ein Buchkauf ist also durchaus auch ein Dankeschön für meine nicht unbeträchtliche Arbeit.

Sicherlich finden sich im Laufe der nächsten Tage noch Kinderkrankheiten - bitte mir mitteilen, damit ich Fehler finde. Neu Installiertes will getestet werden. Und manches ist vielleicht noch nicht so ganz ideal (ich finde z.B. die Links nicht sichtbar genug), aber da müsste ich dann bei diesem Template direkt am Code operieren ... und sowas mache ich im Blindflug nach "trial & error", was extrem schieflaufen kann.

Ich mach es kurz: Willkommen zurück! Falls überhaupt noch LeserInnen übrig sind ...


Kommentare:

  1. Uffa ... Ich habe nämlich bei Wordpress ein gewaltiges Kommentierproblem (war mal dort gemeldet und kann mich nicht an mein Passwort erinnern). Herzlich Willkommen zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alice, du kannst dir bei WP aber auch einfach ein neues Account anlegen und müsstest bei den meisten Blogs auch als Gast kommentieren können. Das Account braucht man eigentlich nur für Mailweiterleitungen etc.
      Ich hatte mit WP noch ganz andere Probleme. Wenn man seine Hauptseite nicht zum Blog macht, muss man ziemlich herumoperieren. Die soll aber statisch bleiben, weil das meine Website ist ...

      Löschen
    2. Schlachterin3/5/15 23:46

      Oh ja, das Problem hatte ich bei meiner Website auch. Da ist sogar mein versierter Webseitenbastler ins Schwitzen gekommen. Irgendwie haben wir es dann hingekriegt.

      Das heißt, das Wordpressblog kann ich jetzt wieder löschen im Feedreader? Wie gut, dass ich dieses hier noch nicht gelöscht hatte, ne. :)

      Löschen
    3. Ich werde die Beiträge des WP-Blogs nach und nach in dieses hier übertragen und die Seiten stumm schalten. Unter "Blog" wird auf meiner Website dann dieses hier verlinkt. Und hier kann man oben in der schwarzen Leiste bequem auf meine Website entschweben. Kurzum: ja!

      Löschen
  2. Jahaa, wir sind noch da, keine Sorge! Und mir gefällt das neue, aufgeräumte Layout sehr.

    AntwortenLöschen
  3. Hach, freu ich mich, dass ihr alle wieder eintrudelt! (Die Zahlen sind jetzt schon erstaunlich gegen WP). Und ich stelle fest, dass mein neues Template das Kommentieren auch aufgeräumter und einfacher macht, das gefällt mir. Seid alle willkommen! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wordpress sieht gut aus, aber Blogger ist eindeutig von Vorteil. :) Glückwunsch zur Rückkehr ins Nest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dich hier zu lesen, Rita! Übrigens ... pssst ... das Template ist eines, das es für WP UND Blogger gibt ...
      Im Moment sehe ich gerade massiv die Vorteile, bei Google zu sein!

      Löschen
  5. Gute Entscheidung.

    Das neue Design hier gefällt mir. Um ehrlich zu sein: Dein WordPress-Blog wirkte auf mich ein bisschen steril. Ich weiß gar nicht genau, woran es liegt. Seltsamerweise wirkt dieses hier viel heimeliger, obwohl die Farben fast gleich sind.

    Vielleicht liegt's auch einfach daran, dass man merkte, dass du dich dort nicht ganz heimisch fühlst. Deine letzten Artikel haben irgendwie was von "Ich schreibe das in meiner neuen Wohnung, in der alles noch fremd riecht" ... oder so.

    Puhh, hoffentlich geht's mir nicht demnächst ähnlich wie dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, du hast ein feines Gespür, Gudrun!
      "Drüben" schrieb ich mit dem Gefühl im Nacken: "Ab wieviel Beiträgen platzt eigentlich mein Serverplatz, so dass ich zukaufen muss? Nur ja kein Bit verschwenden ..." Und da habe ich festgestellt, dass der Reiz des Bloggens vor allem auch darin besteht, dass man einfach mal losschnoddern kann und nicht immer literarisch wertvolle Beiträge abliefern muss. Auch ein Vorteil von Blogger: Es entstehen wenigstens keine Kosten! (Das Template kostet knapp 6 Euro, wenn man es kauft).

      Das Sterile lag am Template, das für eine sehr klare Website optimiert ist, aber nicht für einen Blog. Das Design ist recht starr. Dieses ist speziell für Blogs kreiert worden, das "heimelige" entsteht durch all die Überschriftenlösungen, die Buttons, die Spielereien ...

      Löschen
    2. Ja, genau das gibt mir auch gerade jede Menge Nüsse zu knacken. Wobei ich hier jetzt gerade mal wieder feststelle, dass Serifschriften einfach heimeliger wirken. Bei langen Fließtexten finde ich sie auch fürs Auge angenehmer. Andererseits wirken Sansserifschriften moderner, klarer, eleganter ... hach, schwierig.

      Auf alle Fälle passt dieses Template zu dir. Finde ich jedenfalls.

      Löschen
    3. Danke Gudrun! :-)

      Löschen
  6. Ich muss gestehen, dass mir eine Blogoptik nur auffällt, wenn ich kommentiere, denn ich lese die abonnierten Blogs vor allem über den Feedreader. Aber auf den ersten flüchtigen Blick scheint die Renovierung erfolgreich gewesen zu sein. :)

    Mir ist es egal, ob ein Blog Wordpress oder Blogspot nutzt - ich habe für beide Anbieter einen Account, damit das Kommentieren problemlos klappt -, aber ich freue mich, dass ich jetzt wieder mit Benachrichtung kommentieren kann. Das hat mir bei dem WP-Blog gefehlt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freue mich ganz besonders, dass du bei allen Umzügen gefolgt bist! Ich versuche immer, das Optimale einzustellen, leider weiß ich nicht immer, was nicht funktioniert und keiner sagt's mir ;-) Ich wäre z.B. mal gespannt, ob das Blog auch auf dem Smartphone lesbar ist!

      Löschen
    2. Zur Smartphonelesbarkeit kann ich leider nichts sagen, so eins besitzt ich nicht. Und zur Kommentarbenachrichtung hätte ich in zwei, drei Woche was angemerkt - so am Anfang kann ja noch ein bisschen was schief laufen, da mag ich keinen Stress verursachen, in dem ich lauthals nach vermissten Funktionen quengel. ;)

      Löschen
    3. Quengel ruhig, Winterkatze, ich laufe trotzdem langsam ;-)

      Löschen
  7. Schlachterin3/5/15 23:57

    Dein altes neues Blog gefällt mir sehr – das neue Gewand steht ihm gut. Ich bewundere das sehr an Dir, wie Du immer wieder alles Mögliche ausprobierst und wenn's nicht klappt wieder von vorn anfängst. Egal wie und wo, solange ich nicht auf Facebook oder Google+ muss, bleibe ich Deinem Blog treu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte ja ein Google+-Account, aber da bin ich Karteileiche ;-)
      Sagen wir mal so: Die zwei Tage Bastelarbeit hier bei Regenwetter haben riesig Spaß gemacht. Die zwei Wochen Arbeit und Ärger, die es bei WP gebraucht hat, waren eine Erfahrung, die der Mensch nicht unbedingt braucht ...

      Löschen

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.