Das Konvertieren

Es ist gelungen. Die gut vorbereitete Textdatei des Buchs "Elsass. Wo der Zander am liebsten im Riesling schwimmt" ist fehlerlos vom Konvertierungsprogramm geschluckt worden. Diese Vorbereitungsphase ist bei Backlist-Titeln nicht ohne. Man muss nicht nur möglichst alle Formatierungen in Word entfernen, sondern stößt nicht selten auf Code-Fetzen aus dem Lektorat, wenn dort unsauber gelöscht wurde.


Jetzt kommt der Teil, der mir Spaß macht, weil er so herrlich erholsam ist: Der Text wird nachformatiert, das Buch gestaltet. Dann wähle ich die Fotos aus, bearbeite sie und lese sie ebenfalls an den richtigen Stellen ein. Links müssen gesetzt werden und anschließend wird das ganze zig mal auf dem Reader getestet.

Etwas unschlüssig bin ich nur noch bezüglich der Gestaltung der Kochrezepte: Im Papierbuch stehen sie in anderer Schrifttype mitten im Text. Durch das typische Leseverhalten im Print werden sie als Fremdkörper und Extra sofort vom Auge erkannt - wer sie nicht lesen will, springt weiter im Fließtext. Solche Dinge muss man mit Reader dann wirklich ausprobieren: Stört der Fremdkörper im Lesefluss? Wäre das E-Book nützlicher, wenn die Rezepte im Anhang stehen? Wird dann aber ihr Zusammenhang zum Erzähltext auch klar? Und nicht zuletzt macht das alles immer extra Arbeit bei der Verlinkung. Denn meine Rezepte soll man in der Küche auch ganz schnell herbeiklicken können, ohne lang blättern zu müssen.

Wenn das Taschenbuch ab 15. April bei Suhrkamp-Insel ausgeliefert werden wird, soll das E-Book eigentlich schon fertig sein. Titel der beiden: Elsass. Wo der Zander am liebsten im Riesling schwimmt
Die Originalausgabe, die im Hanser-Verlag erschienen war, habe ich dafür übrigens komplett aktualisiert - aber so viele Änderungen hat das Elsass gar nicht erlebt.

Kommentare:

  1. Hallo,
    am einfachsten entfernst Du die ungeliebten Wordformatierungen, indem Du den Textabschnitt einfach aus Word heraus in einen simplen Texteditorkopierst, der nichts weiter kann, als simple .txt-Dateien zu schaffen und daraus wieder zurück nach Word. Schon ist alles sauber wie von Geisterhand verschwunden.
    Gruß aus dem verschneiten Norden, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Wenn's immer so einfach wäre, liebe Brigitte! Jetzt bei diesem Buch hatte ich das Problem nicht, aber in einem anderen waren Leerzeichen hinzugeschustert worden, standen Lektoratskommentare mitten im Text - da hilft dann leider nur noch das Lektorieren und Löschen per Hand ...
    Auch immer wieder ein Spaß: Sachbücher mit Fuß- oder Endnoten.
    Schöne Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Deine Sicherheit:
Mit restriktiven Browsereinstellungen kannst du nur als "Anonym" und mit "Namen / URL" kommentieren. Möchtest du dein Google-Profil verwenden, musst du aktiv im Browser unter "Cookies von Drittanbietern" diejenigen zulassen, die nicht zur Aktivitätenverfolgung benutzt werden. Nur so kann das System dein Profil nach Einloggen erkennen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.