Lernen von den Großen

Ich werde immer wieder gefragt, woher ich eigentlich den Mut beziehe, geschäftlich so frech zu machen, wozu ich Lust habe. Schließlich müsse das ja auch funktionieren. Dieser Mut wird aus vielen Quellen gespeist. Eine davon ist das Lernen von den ganz Großen, die nicht nur etwas "draufhaben", sondern auch über Erfahrung verfügen. Die nicht nur im eigenen Brei herumwaten, sondern andere anstacheln wollen. Dank youtube kann ich mich zu allen möglichen Veranstaltungen "beamen", die für meine Tätigkeit relevant sind. Und beispielsweise Leuten zuhören wie Iris Apfel, die ich sehr bewundere.

In diesem Video interviewt Nadja Swarovski (ja, die Frau von der Glitzerfirma) beim Jewelry Summit 2013 in Wien Iris Apfel und Deborah Lloyd, zwei Frauen, die eine Menge erzählen können über Schmuck, Mode und Design. Was mir dabei gefällt: Dieses Gespräch ist nicht nur für Fachfrauen relevant, es ist ein Gespräch über Frauen und das Altern, über den eigenen Stil und Zwänge - über die Möglichkeiten, anderen Menschen Mut zu machen.

Iris Apfel ist mit ihren Anekdoten sowieso eine Zeitmaschine, 91 Jahre alt ist sie auf dem Video (und ja, sie arbeitet heute immer noch quicklebendig). Das Einzige, wovor sie wirklich Angst habe, sagt sie, sei Langeweile. Und gibt Frauen einen Tipp mit auf den Weg, für den es weder Schönheitsideale noch Mode braucht: "Wenn du nicht an etwas interessiert bist, kannst du auch nicht interessant sein!"

Beide Frauen sehen die Gefahr, dass wir heutzutage einem ungeheuren Druck ausgesetzt sind durch Peergroups und vor allem die Medien, die uns zeigen wollen, wie wir auszusehen oder zu leben haben. Da ist vergnüglich von den "fashion nuns" die Rede, die weder Farben noch Extras wagen - was manchen steht und anderen überhaupt nicht. Es ist die Rede vom Einfluss von Farben, was mich natürlich am meisten aufhorchen lässt: das Leben feiern, dem Alltag etwas Abenteueranstrich verleihen, Stimmungen zeigen oder sich auch von Farben anstacheln, verführen, heiter machen zu lassen - all das kann Farbe!

Ich will nicht mit Einzelheiten langweilen, sondern mit dem Motto schließen, das jede Frau anderen mit auf den Weg gibt, denn es sind auch meine Grundsätze fürs Atelier Tetebrec.
Deborah Lloyd: "Do what you love." - "Mache, was du liebst."
Iris Apfel: "Get out of the box." - "Denke quer. / Schau über deinen Tellerrand hinaus."

Im Laden des Atelier Tetebrec nach Unikaten stöbern: HIER!

Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet. Anonymous spam ist filtered out!

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.