Sommerdreieck: MARC CHAGALL

Andere Leute machen dort Urlaub, wo ich wohne, ich wohne in einem Dreiländereck, das eine Reise wert ist. Deshalb gibt es jetzt in loser Abfolge das "Sommerdreieck" mit Impressionen aus meinen arbeitsfreien Zeiten. Gleich zu Beginn eine Empfehlung, die in Frankreich bereits Geheimtipp ist und in ihrer europäischen Gesamtauswahl wohl einzigartig.

Das Museum Frieder Burda in Baden-Baden hat es geschafft, das Hauptwerk Marc Chagalls in seinen hundert größten Werken zu vereinen - aus Moskau, Petersburg, Paris, Nizza, Madrid, Düsseldorf, Frankfurt u.a. Städten kommen die Originale. Der Betrachter hat nicht nur einen umfassenden Überblick über ein Schaffen, das zwei Weltkriege überstand und etwa von 1917 bis 1975 gezeigt wird. Es gibt auch zwei bisher so noch nie ausgestellte Schwerpunkte, die die europäische Geschichte ebenfalls beleuchten. Da sind Chagalls Arbeiten als Buchillustrator - hier sieht man zu den Bildern auch einige Originalbücher. Und im Mittelpunkt steht die von der Tretjakov-Galerie in Moskau geliehene Sammlung von acht Monumentalpaneelen, die 1920 für das Jüdische Theater in Moskau gemalt wurden.

Spannend sind die Zusatzveranstaltungen, so liest etwa am 8.9. Chagalls Enkelin Meret Meyer aus seinem Spätwerk, es gibt Bilder mit Musik, mit Literatur und für Kinder. Das Museum selbst ist eine architektonische Attraktion (Richard Meier) in der Stadt, kunstvoll in den Park neben die Staatliche Kunsthalle gesetzt. Es liegt zentral - Parken in den Tiefgaragen Kurhaus oder Kongresshaus - und dann einfach ein paar Minuten zu Fuß durch den opulenten Park am Ufer der Oos. Dabei schlendert man an den Rückfassaden der traditionsreichen Grandhotels entlang und kann ein wenig von der alten Grandezza der Stadt spüren oder einen Kaffee unter Palmen und baumgroßen Oleandern trinken.

Chagall in neuem Licht: Museum Frieder Burda, Baden-Baden, vom 7.7.06 bis 29.10.06.
Lichtentaler Allee 8 b
Tel +49 / (0)7221 - 3 98 98-0
Führungen vorbestellen: fuehrungen@museum-frieder-burda.de

Und natürlich gibt's hier zu gegebener Zeit auch meine Eindrücke "von innen"!

Keine Kommentare:

Durch Operationen am Code habe ich leider die Kommentarfunktion tw. gecrasht - sie funktioniert derzeit nur als Anonym und mit Namen / URL, nicht mit Profil.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch Google einverstanden (Infos Datenschutz oben im Menu).
(Du kannst selbstverständlich anonym kommentieren, dann aber aus technischen Gründen kein Kommentarabo per Mail bekommen!)

Spam und gegen die Netiquette verstoßende Beiträge werden nicht freigeschaltet.

Powered by Blogger.