Horror in der Nacht

Eine Sturmfront. Die Menschin, bei einem solchen Wetter sowieso dauermüde, träumt selig und schläft tief und fest. Der Hund hört bei einem solchen Wetter auf jedes Knacken und Knarzen. It's raining cats and dogs - will heißen, bei solch einem Wetter geht doch kein Hund zur Tür hinaus! Wahrscheinlich hat es sich Bilbo also mal wieder verkniffen und um vier Uhr morgens muss er doch. Da hilft kein Brummen vom Zweibeiner.

Ich greife hin ... und habe Zähne in der Hand. Ein Alptraum!

Mühsam befreit sich die Menschin von ihren Träumen, fällt ziemlich bewusstlos in irgendwelche Klamotten und lässt den Hund raus. Weil sie fast umkippt vor Müdigkeit, legt sie sich noch ein Minütchen auf die Ohren, es wird bei Bilbo ja vielleicht etwas länger dauern. Sie wacht auf, weil da ein Geräusch ist, das nicht hingehört.

Der Sturm? Ästekrachen? Die Apfeltüte ist es jedenfalls nicht, in der sich Bilbo gern heimlich bedient. Es kracht, als beiße er sich sein Gebiss kaputt!
Die Menschin sofort in der Senkrechte, rast dem Hund entgegen, der längst wieder vor der Tür sitzt und ... kracht. Das "Gib her" nutzt nichts, also greift sie ihm beherzt ins Maul, schlaftrunken und noch nicht besonders des Sehsinns mächtig. Sie holt etwas Kleines aus dem Gierschlund. Sie schaut es an und kreischt: "Ein Zahn!" Um Himmels Willen! Aus dem Maul quillen noch mehr Zähne ...
Habe ich nicht immer gesagt, dieses Allesfresserviech würde sich nochmal die Zähne ruinieren?!? Horror. Panik.

Aber Bilbo schaut mich nur lustig an, hellwach, mit Jagdlust im Blick. Stolz führt er mich zu seinem Liegeplatz, wo er die Beute versteckt hat. Weiß der Himmel wie er da dran kam. Vielleicht hat es der Sturm herbeigestürmt. Jedenfalls wird er ziemlich knatschig, als ich die Beute einsammle, bis auf das letzte Stück, und in der Küche verstecke. Jetzt bin ich hellwach. Die Zähne gehörten jemand anderem. Wahrscheinlich einem Fuchs.


Bitte Bilbo, so möchte ich nie wieder mitten in der Nacht hellwach werden müssen. Und jetzt? Viech schläft. Die Menschin schleppt sich müde und verschnarcht durch den Arbeitstag. Und der Hund träumt womöglich vom Beutemachen im Sonnenschein ...



Keine Kommentare:

Dieses Blog wird moderiert, Kommentare werden also zeitversetzt manuell freigeschaltet.

Automatisiert gelöscht werden: Spam, unerwünschte Werbung, Beschimpfungen, Rassistisches, Fremdenfeindliches, Extremistisches und gegen die übliche Netikette verstoßende Kommentare. Gesetzesverstöße werden unverzüglich zur Anzeige gebracht (ein Anonym-Alias schützt hier gar nicht).
In diesem Blog ist kein Platz für diesen Dreck. Ich lese das auch nicht, sondern lasse automatisch löschen.

Powered by Blogger.